Thüringer Landesamt für Statistik:

Überdurchschnittliche Kartoffelernte in Thüringen

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik gab es in Thüringen nach den durchwachsenen Kartoffelernten der vergangenen 3 Jahre im aktuellen Jahr 2021 wieder ein überdurchschnittliches Ergebnis. Die Thüringer Landwirte ernteten im Schnitt 41 Tonnen Kartoffeln je Hektar. Der diesjährige Ertrag liegt somit um 7 Tonnen je Hektar bzw. 21 Prozent über dem Vorjahresergebnis. Das langjährige Mittel der Jahre 2015/2020 wird um rund 4 Tonnen je Hektar bzw. 10 Prozent übertroffen.

Die Gesamterntemenge beläuft sich auf knapp 64 000 Tonnen. Im Vergleich zum Vorjahr wurden 7 500 Tonnen mehr Kartoffeln geerntet.

Nach dem endgültigen Ergebnis der Bodennutzungshaupterhebung 2021 beläuft sich die diesjährige Anbaufläche auf knapp 1 600 Hektar. Gegenüber dem Vorjahr und dem langjährigen Mittel der Jahre 2015/2020 wurde ein Rückgang des Anbauumfangs um 100 Hektar bzw. 6 Prozent verzeichnet.

Bei den genannten Erntemengen und Erträgen handelt es sich um die Feldabfuhr, nicht um die vermarktungsfähige Ware.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet