Martin Johanning (Vakuum Food GmbH & Co. KG) zur Herstellung von Gemüsechips

"Das PEF-Verfahren ist eine unentbehrliche Stufe innerhalb unserer Produktion"

Gesunde, hochwertige Gemüsesnacks, zum Teil aus überschüssigen und möglichst deutschen Rohwaren - das sei das grundlegende Ziel des 2018 gegründeten Unternehmens Vakuum Food. Unter der Marke 'Snacks TEAM by Vakuum Food' hat sich das Angebotsspektrum des seit diesem Jahr im Niedersachsenpark beheimateten Unternehmens rasch entwickelt. Nicht nur über die Direktvermarktung, etwa Hofläden, sondern auch über den Lebensmitteleinzelhandel gelangen die köstliche Knabbereien zum Verbraucher. Hierbei hilft die bereits bestehende IFS und Bio Zertifizierung.


Martin Johanning ist der stolze Gründer und Geschäftsführer der Vakuum Food GmbH & Co KG.

Der Schlüssel zum Unternehmenserfolg sei die hochmoderne Technik, die am Produktionsstandort zum Einsatz kommt. Durch das Vakuumfrittieren verdampfe das Wasser schon bei niedrigen Temperaturen und man könne bei 110 Grad statt bei sonst 160 Grad frittieren. "Die Folge: keine Verfärbungen, niedrige Arcylamidwerte und weniger Fett", so Johanning auf Nachfrage von Freshplaza. Die Herstellung kann in Bioqualität und konventioneller Form erfolgen.

Steigende Nachfrage
Nebst dem Vakuumfrittieren wird in enger Kooperation mit der naheliegenden Elea GmbH das PEF-Verfahren angewendet, eine einzigartige Technik, bei der die Oberfläche des Rohmaterials mithilfe von pulsierenen elektrischen Feldern behandelt wird. Eine glatte Oberfläche, durch die von PEF erzeugte gleichmäßige Porenbildung ermöglicht ein schonenderes und kürzeres Frittieren, unter anderem weil weniger Fett gebraucht wird. Johanning: "Ohne PEF würde es einige Produkte in unserem Sortiment gar nicht geben. Insofern hat sich das Verfahren als unentbehrliche Stufe innerhalb unseres Produktionsprozesses etabliert."

Aktuell werden außer Speisekartoffelchips vorwiegend rote Beete-, Süßkartoffel- und Karottenchips sowie ein Hülsenfruchtmix vertrieben. "Unsere Speisekartoffelchips finden vor allem in der Direktvermarktung, etwa in süddeutschen Hofläden guten Anklang. Auch Chips aus violetten Kartoffeln erfreuen sich steigender Beliebtheit. Bio-Gemüsechips unseres Vertriebspartners Bio-Art sind mittlerweile bei Spar Österreich gelistet", fährt Johanning fort.

Schonend und nachhaltig
Das längerfristige Unternehmensziel sei Johanning zufolge zweistellig: "Zum Einen wollen wir die Technologie des Vakuumfrittierens an sich verbessern und vorantreiben. Zum Anderen wollen wir auch die Produktkategorie und -Kapazität erweitern. Wir befinden uns zwar in einer Marktnische, glauben dennoch an das internationale Entwicklungspotenzial und die Absatzchancen am Markt."

Mit den Gemüsechips setze man laut Johanning nicht zuletzt auch neue Maßstäbe im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung. "Wir können überschüssige Ware verwerten, die sonst in der Mülltonne landen würde. Dies entspricht dem heutigen Trend hin zur Nachhaltigkeit und Umweltliebe."

Weitere Informationen:
Vakuum Food GmbH & Co. KG
Martin Johanning
Gewerbepark 9-11
49143 Bissendorf
E-Mail: info@vakuum-food.de 
http://www.snacks.team/STARTSEITE/  


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet