Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Geoffrey Mazuy, Jurassic Fruit:

"Bei unseren Kunden sind Mangos bei weitem am beliebtesten"

Das Familienunternehmen Jurassic Fruit aus Essen ist ein Online-Shop, das sich auf den Verkauf von exotischen Früchten spezialisiert hat. Geschäftsführer Geoffrey Mazuy teilte uns mit, welche Früchte in dieser Saison zu den beliebtesten zählen und unter worauf sie bei der Auswahl ihrer Früchte achten. 


Sonja Grotkasten und Geoffrey Mazuy. Foto: Jurassic Fruit

Welche exotischen Früchte zählen zu den beliebtesten Produkten?
Bei unseren Kunden sind Mangos bei weitem am beliebtesten. Wir bieten sie das ganze Jahr über in der Saison an und liefern sie im Durchschnitt drei bis fünf Tage nach der Ernte. Betrachtet man die Avocado als Frucht (botanisch gesehen ist sie eine Frucht des Avocadobaums), so ist sie neben der Papaya und der Cherimoya eine der beliebtesten.

Wer zählt zu euren Abnehmern?
Wir verkaufen nicht an Supermärkte. Wir haben etwa 20 Einzelhandelskunden, daher liegt hier im Moment nicht unser Hauptaugenmerk. Unser Schwerpunkt ist der Ausbau unseres Online-Shops, über den wir unsere Früchte direkt an den Endverbraucher liefern. Unsere Kunden sind Fruchtliebhaber, insbesondere exotischer Früchte. Die meisten von ihnen sind auch gesundheitsbewusst und haben sich für eine möglichst natürliche Ernährung mit vielen unverarbeiteten Lebensmitteln entschieden, wie sie die Natur bietet. Sie sind auch Menschen, denen die Umwelt, das Wohlergehen der lebenden Arten und die direkte Verbindung zu den Erzeugern am Herzen liegen.


Foto: Jurassic Fruit

Welche Verpackungen werden für die Produkte verwendet?
Wir versenden unsere Früchte in Pappkartons und sie sind durch Papier ausgepolstert. Unsere Nüsse, Datteln und Trockenfrüchte sind in unserer 100% biologisch abbaubaren Bio-Verpackung verpackt. Unser Ziel ist es, in einigen Jahren völlig plastikfrei zu sein. Wir haben immer noch einige empfindliche Frischprodukte wie geschnittene reife Jackfruits oder Durian (duftende Früchte), die wir vakuumverpacken müssen und für die wir noch keine plastikfreie Lösung haben. 

Wie lief bzw. läuft der Verkauf von Kiwis? 
Kiwis sind bei unseren Kunden kein übermäßig gefragtes Produkt. Die am weitesten verbreitete Sorte grüner Kiwis, Hayward, kommt in der Regel aus Neuseeland, wenn sie in Europa keine Saison hat (d. h. neuseeländische Kiwis von Juni bis November). Bei Jurassic Fruit warten wir lieber, bis die europäische Saison für grüne Kiwis beginnt, bevor wir sie wieder anbieten.


Foto: Jurassic Fruit

Woher kommen die Früchte bzw. wer sind die Erzeuger?
Die Früchte kommt aus vielen Ländern: Thailand, Peru, Mexiko, Indonesien, Kamerun oder Spanien, um nur einige zu nennen. Wir arbeiten mit Kleinerzeugern (oder Kollektiven von Kleinerzeugern wie in Thailand) zusammen, die auf umweltfreundliche Weise arbeiten und keine synthetischen Chemikalien verwenden.

Gab es corona- oder wetterbedingt Lieferengpässe oder sonstige Probleme?
Die Gesundheitskrise hat tatsächlich in den ersten Wochen zu erheblichen Lieferunterbrechungen geführt, insbesondere aus Asien, wo viele Flüge gestrichen wurden. Inzwischen hat sich die Lage erholt, aber die Kosten für den Transport von Früchten nach Europa sind erheblich gestiegen. Was die Wetterprobleme angeht, so können sie in der Tat erhebliche Auswirkungen haben. Aber es ist nicht so sehr der Transport, der gestört wird, sondern die Ernten, die beeinträchtigt werden und manchmal auch danach. So war der Juni in Andalusien in diesem Jahr sehr heiß, was die Mango-Saison vorverlegt und die Avocado-Saison verkürzt hat.


Foto: Jurassic Fruit

Worauf legt Jurassic Fruit besonders Wert bei den Produkten?
Die Qualität des Anbaus und die Qualität des Geschmacks stehen bei der Auswahl des Angebots an erster Stelle. Es ist wichtig, dass die Früchte unter möglichst natürlichen Bedingungen angebaut werden, d.h. im Bio-Anbau wenn möglich, oder unbehandelt. Wir bevorzugen auch die Anpflanzung von Polykulturen, so dass es selten zu Problemen kommt, weil die Felder nicht nur aus einer einzigen Art bestehen. Wir bevorzugen auch die Bewirtschaftung älterer Bäume, da diese, insbesondere bei Avocados, ein größeres Wurzelwerk haben und daher viel weniger Bewässerung benötigen als industrielle Anpflanzungen. Auch die Geschmacksqualität ist ein wesentlicher Punkt, und um diese zu erreichen, ist es wichtig, die richtigen Sorten und den richtigen Boden zu wählen, aber auch sehr darauf zu achten, zum richtigen Reifezeitpunkt zu ernten. 

Weitere Informationen:
Geoffrey Mazuy
Coconnect Solutions GmbH
Lützowstr. 28 a
45141 Essen
Deutschland
Telefon: +49 201 75 89 96 50
E-Mail: willkommen@jurassicfruit.com 
Internet: www.jurassicfruit.com 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet