Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Gesamtertrag leicht rückläufig:

Pink Lady erwartet in Europa eine Bruttoernte von 225.000-230.000 Tonnen

Der Verband Pink Lady® Europe war auf der Messe Fruit Attraction in Madrid vom 5. bis 7. Oktober 2021 vertreten. Pink Lady Europe begrüßte insgesamt 8.000 Besucher an ihrem 72 m2 großen Stand, der zu 100 % aus Pappe bestand, es wurden 2.000 Eislutscher gekostet - hergestellt von dem berühmten Konditor Christian Escribà, der am Stand anwesend war - und es fanden 10.000 direkte Kontakte zwischen den Pink Lady-Teams und ihren Partnern statt. 



Etwas geringerer Ertrag
Für diese Saison rechnet der Verband mit einer Ernte von etwa 225.000-230.000 Tonnen brutto, was einem Rückgang von 15 % gegenüber N-1 entspricht, was auf die Frostwelle, die die Obstgärten von Pink Lady Europe am Ende der Blütezeit heimgesucht hat, zurückzuführen ist. Es wird geschätzt, dass etwa 15 % des gesamten Bruttoertrags betroffen sind, aber die reifenden Äpfel sind von guter Qualität. 

Im Rahmen des kontinuierlichen Fortschritts setzt Pink Lady Europe weiterhin auf die vier Bereiche, für die sie sich einsetzen (Umwelt, Erzeuger, Gebiete, Verbraucher), um die Qualität der Äpfel und die Nachhaltigkeit der Obstplantagen zu gewährleisten. Genauer gesagt:

  • Entwicklung nachhaltiger Verpflichtungen: Die Einführung von Kartonverpackungen für Pink Lady und PinKids zur Vermeidung von Einwegplastik wird fortgesetzt und soll bis 2022 vollständig umgesetzt sein.
  • Erhaltung der biologischen Vielfalt: Pink Lady hat ein Partnerschaftsabkommen mit der LPO, einem Mitglied des Naturschutznetzwerks Bird Life International, unterzeichnet, um die Rolle der Landwirtschaft beim Schutz der biologischen Vielfalt zu stärken". Diese Partnerschaft ermöglicht LPO den Zugang zu 550 Hektar Pink Lady®-Obstgärten, um Daten über die Fauna zu sammeln. Anschließend wird ein Sensibilisierungsprogramm mit den Pink Lady-Erzeugern durchgeführt, um sie bei der Schaffung der erforderlichen agroökologischen Infrastrukturen zu unterstützen.
  • Innovation und Technologie für eine nachhaltigere Produktion: Das Pink LAB ist eine Art Inkubator-Start-up. Es sucht Unternehmen auf und unterstützt sie bei der Entwicklung von Technologien zur Verbesserung der Nachhaltigkeit und Effizienz der Produktion, indem sie diese an die spezifischen Merkmale des Pink Lady®-Anbaus anpasst. Auf diese Weise können sie die Erzeuger mit Innovationen unterstützen und ihnen nachhaltigere Produktionsmethoden anbieten.

Zwei Beispiele von Projekten: 

  • Projekt "Ernte 2021": In diesem Herbst erfolgt die Sortierung 2.0 dank bildgebender Technologien, die es ermöglichen, die Farbe und die Größenverteilung eines Palox zu schätzen. Clarifruit ist ein Instrument, das in Zusammenarbeit mit IRTA entwickelt wurde. Es wird derzeit in einem Netzwerk von Pink-Lady-Stationen getestet, was es mit der Zeit ermöglichen wird, die Ertragstrends im Obstgarten zu bestimmen und so die Erntearbeiten besser zu steuern.
  • Projekt 2021-2022: Partnerschaft mit ITK, einem Spezialisten für "connected Services" für den Landwirtschafts- und Gartenbausektor, zur Einrichtung eines ADO mit Wettervorhersage- und Warnungen, insbesondere Kältekarten, die an die Region und das phänologische Stadium der Sorte angepasst sind, die es den Erzeugern ermöglichen werden, die Bewirtschaftung der Obstgärten zu verbessern und Risiken zu antizipieren.

Für weitere Informationen:
Daphné Annino
Pink Lady Europe
daphne.annino@pinkladyeurope.com
www.pinkladyeurope.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet