Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Benjamin Singh und Alberto Labrado von Food Freshly GmbH:

"Unsere Antioxidationsmittel für Avocados sind besonders in Südamerika gefragt"

Positiv überrascht zeigte sich das Unternehmen Food Freshly AFC GmbH angesichts des regen Interesses an seinen Produkten auf der diesjährigen Fruit Attraction Messe in Madrid. "Es waren zwar nicht so viele Leute da, aber es lief deutlich besser als gedacht, da wir trotz der geringen Teilnehmerzahl viele potenzielle Kunden erreicht haben", so Alberto Labrado, Vertriebsmanager für Spanien und Südamerika. "Die Menschen sind gezielt auf uns zugekommen und wussten auf Anhieb, wofür wir stehen." Gemeint sind damit die Antioxidationsmittel, die Food Freshly in ihren Forschungseinrichtungen in Bielefeld entwickelt und die international Aufmerksamkeit erregen. Alberto Labrado und Benjamin Singh, Leiter für den Technischer Vertrieb, sprachen mit uns über dies sowie über IQF-Avocados und Ziele für das Jahr 2022. 

Innovative Antioxidantien für IQF-Avocados 
Mit dem Sommer und der gestiegenen Impfquote besserte sich auch die Lage für das Bielefelder Unternehmen. Während der Lockdowns lief das Bestandsgeschäft stabil, während sich Food Freshly zu jener Zeit primär auf bestehende Kundenprojekte beschränkte. Doch mit den Lockerungen konnten viele weitere Kunden auch aus anderen Ländern wieder ihren Betrieb aufnehmen, woraufhin die Verkaufszahlen weiter stiegen, gerade im Einzelhandel als auch im Catering. 

"Mit unseren Antioxidantien für IQF-Avocados stellen wir eine Innovation für die Industrie dar. Alles, was bisher verwendet wird, bestand bislang aus einer einfachen Mischung aus verschiedenen Fruchtsäuren. Gerade in Südamerika haben viele Betriebe Probleme damit, da die Säuren den Geschmack und damit auch die Qualität der Avocados beeinträchtigten. Mit unserem Produkt können wir dahingehend Abhilfe schaffen, da nach dem Auftauen der Avocados die Struktur, Farbe sowie der Geschmack erhalten bleiben", sagt Benjamin Singh. Singh zufolge habe es etwas in dieser Form noch nicht gegeben. Besonderes Interesse bekundeten demnach Erzeuger aus Südamerika. 

Wichtigstes Produkt: der Apfel
Gefragt sind die Antioxidationsmittel aber vor allem bei Fresh-Cut-Äpfeln. Singh zufolge wird dies auch so bleiben: "Der Apfel ist besonders anfällig für Oxidation, was daran zu erkennen ist, dass er innerhalb von wenigen Minuten braun wird. Von daher werden unsere Mittel auch weiterhin gefragt bleiben." Eine ähnlich positive Entwicklung sieht Singh auch für Avocados. Auch bei diesen Exoten werde zunehmend ein Antioxidationsmittel gebraucht. "Die Avocados werden unser zweitwichtigstes Produkt." Auch Erzeuger von Kartoffeln und Schnittsalaten können auf die Mittel von Food Freshly zurückgreifen.  

Zusätzlich zum Laborbetrieb in Bielefeld sowie der Produktionsstätte in Hameln, hat das Unternehmen auch Zweigstellen in Italien, Kanada und Spanien Vorstellbar ist auch eine weitere Zweigstelle in Kolumbien oder Peru, da gerade dort der Avocadobereich besonders groß ist.  

Große Verzögerungen bei der Verfügbarkeit
Zur Herstellung ihrer Produkte bezieht Food Freshly Rohstoffe aus den verschiedensten Regionen der Welt. Die seit einem Jahr stark angestiegenen Rohstoffpreise sowie die ebenfalls gestiegenen Containerfrachtraten verursachten wiederum immense Verzögerungen, was sich wiederum in der geringen Verfügbarkeit niederschlug. Ausgefallene Schiffsladungen und Schiffe, die nicht anlegen durften stellten dabei ein ebenso großes Problem dar. "Wir fahren jetzt größere Bestände, um den Bedarf an unseren Produkten abdecken zu können. Gerade zum Winter bzw. im 1. Quartal 2022 wollen versuchen wir unsere Bestände hochzuhalten, um die steigende Nachfrage zu decken." 

Gleichzeitig ist Singh sich sicher, dass es bald wieder "back to normal" sein wird. "Die Fruit Attraction war schon mal ein positives Signal, schließlich hätte sie auch eine totale Pleite werden können. Doch merkt man, dass die Zuversicht bei den Leuten wieder zurückkehrt. Wenn die Fruit Logistica gut läuft – trotz der ungünstigen Jahreszeit - dann denke ich, dass wir alle mit großer Zuversicht in die Zukunft blicken können."

Weitere Informationen:
Food Freshly AFC GmbH
Morgenbreede 1
33615 Bielefeld
Telefon:+49 521 96 87 87 0
Email: info@food-freshly.eu 
Web: https://www.food-freshly.eu/   


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet