Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Ozongas verlängert Haltbarkeit erheblich

Die Anwendung von Ozongas zur Wasseraufbereitung hat aufgrund von Konstruktionsfehlern einen schlechten Ruf. Nach Angaben eines Wasserwerkes liegt es nicht am Ozongas selbst, aber die Verbraucher hatten nicht viel Vertrauen in die Technik. Bei richtiger Anwendung hat Ozongas dennoch Vorteile.

Laut Camilla Khrulova vom schwedischen Wassertechnologieunternehmen EnviroProcess wird an Gartenbaubetriebe appelliert, Ozongas in ihre Prozesse einzubeziehen und anzuwenden. „Der Reiz des Einsatzes von Ozon in der Verarbeitungsindustrie liegt darin, dass es gegen viele Bakterien, Viren oder andere Krankheitserreger wirkt. Diese werden bei der natürlichen Oxidation von Ozon zerstört. So kann ein (Verarbeitungs-)Prozess unabhängig von seiner Dauer effektiv geschützt werden. Der wichtigste Aspekt von Ozon ist die richtige Anlagenauslegung und Integration in den Vorgang. Dieselben Eigenschaften, die dieses Gas einzigartig und vorteilhaft für die Industrie machen, können zu einem erfolglosen Prozess führen.“ 

Die richtige Anwendung von Ozongas ist für die Nutzung entscheidend und das ist nicht einfach, erklärt Khruvola. „Ozongas kann nicht gespeichert und muss vor Ort produziert werden. Es bietet den Vorteil, nicht von einem Biozid-Lieferanten abhängig zu sein. Es ist das stärkste Oxidationsmittel. Daher muss unter Berücksichtigung Ihres Prozesses, Ihres Produkts und Ihres Wassers, die optimale und richtige Dosierung berechnet werden, um eine optimale Leistung zu gewährleisten. Ozongas muss korrekt eingespritzt und gemischt werden, um eine Gasfreisetzung in die Umgebungsluft zu vermeiden. Wenn Sie den Geruch von Ozon wahrnehmen, bedeutet dies, dass Ihr System nicht dicht ist.“

Ozon ist ein empfindliches Gas, mit dem man umgehen können muss, sagt Khrulova. „Es ist kein neuartiges Verfahren und wurde schon lange zur Wasseraufbereitung eingesetzt. Viele Eigenschaften von Ozon, wie auch die Tatsache, keine Rückstände auf Lebensmitteln zu hinterlassen, macht es zu einer sehr attraktiven Lösung für die Lebensmittelindustrie. Das Gas ist jedoch sehr instabil, daher muss es vor Ort hergestellt werden. Durch seine hohe Reaktivität reagiert es mit allem und man weiß nie, welche Reaktion die erste sein wird.  Daher ist es wichtig, die Wasserqualität, den Zustand des Gases, der Produkte und die Verarbeitungsschritte genau kennen, um sicherzustellen, dass genügend Ozon im Wasser ist."

Ozon hat sich aufgrund von Fehlern, die Ingenieurbüros bei der Einrichtung des Prozesses gemacht haben, einen gewissen Ruf erworben. EnviroProcess will die Perspektive rund um das Gas verändern, sagt Khrulova. „Das Fehlen der richtigen Ausrüstung, um die hohe Ozonkonzentration in das Wasser zu injizieren und zu mischen, führte zu ineffektiven Lösungen. Leider machen die Kunden nicht die Ingenieurbüros für ein fehlerhaftes Design verantwortlich, sondern das Ozon selbst. Das versuchen wir mit unseren patentierten Prozess- und Mischanlagen erfolgreich zu ändern.“ 

Khrulova erläutert die vielfältigen direkten und indirekten Vorteile für Obstbauern, wenn sie Ozongas in ihren Verarbeitungsprozess einbeziehen. „Der unmittelbare Vorteil besteht darin, dass die Kunden das Prozesswasser mit Ozon behandeln möchten, damit es desinfiziert ist, aber keine chemischen Rückstände aufweist. Sobald Ozon in das Wasser eingebracht wird, ergeben sich sekundäre Vorteile wie die Abwesenheit von Krankheitserregern. Die Ausrüstung und die Rohrleitungen sind frei von Biofilmen.“

„Das Standardanliegen ist die Sicherheit des Ozonsystems. Das wird durch einen effizienten Stoffaustausch des Gases (Mischen) und Inline-Ozonsensoren im Wasser, die die Dosis automatisch anpassen können, erreicht. Wir testen jeden einzelnen Prozess in unserem Labor, bevor wir etwas ausliefern. Denn selbst wenn es auch die gleiche Anwendung ist und die Fabriken möglicherweise sogar nahe beieinander liegen, kann die jeweilige Wasserversorgung doch sehr  unterschiedlich sein. Auch die Qualität des Rohmaterials kann von Tag zu Tag variieren. Daher bitten wir um eine Wasserprobe und einen Pilotversuch im Labor oder vor Ort beim Kunden, um die richtige Ozondosis genau zu bestimmen“, sagt Khrulova abschließend.

Für mehr Informationen:
Camilla Khrulova
EnviroProcess AB
Tel: +46 (0) 300-83 70 00
Email: camilla.khrulova@enviroprocess.com 
www.ozoniq.tech 
www.enviroprocess.com  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet