Gamma-Wopla begleitet die Ernte der Mirabelle de Lorraine

"Die Neuanlage von Obstgärten in Lothringen hat ein ganzes, vom Aussterben bedrohtes, Ökosystem gerettet"

Die Mirabelle de Lorraine war eine vom Aussterben bedrohte Frucht. So schlossen sich 1991 mehr als 200 Produzenten aus Lothringen zu der Genossenschaft Vegafruits mit dem Ziel der Widerbelebung zusammen. Im Mittelpunkt steht das gemeinsame Know-How, die Qualitätssicherung und Vermarktung unter der geschützten Herkunftsbezeichnung IGP Mirabelle de Lorraine, sowie die direkte Verarbeitung und Distribution zu den Handelspartnern. Mit einem Potenzial von 8.000 Tonnen Früchte, die von den 200 Erzeugern auf ihren 600 Hektar Obstplantagen produziert werden, repräsentiert die Genossenschaft 40% des Mirabellen-Weltmarktes.

„Der hohe Qualitätsanspruch findet sich in allen Phasen der Logistik vom Pflügen, Lagern, Transport sowie bei der Verarbeitung zu Marmelade, Püree oder Likör wieder. Deshalb sind wir besonders stolz, dass wir diese außergewöhnliche Frucht beim Logistikprozess mit unseren stapel- und nestbaren Ernte- und Transportbehälter aus Kunststoff unterstützen dürfen“, erklärt Michaël Cibois, der Sales Manager von Gamma-Wopla SA. Die Transportbehälter wurden speziell auf die kleinen Qualitätsfrüchte angepasst. Aktuell sind so ca. 60.000 Bi-Color-Kunststoffbehälter PVBI-6412 von Gamma-Wopla im Einsatz.

Cibois erklärt den Ablauf: „Zu Beginn der Ernte senden wir die robusten Kunststoffboxen zu den Produzenten. Die Mirabellen werden dann von Hand gepflückt und in den Boxen zur Genossenschaft sowie zu deren internen Weiterverarbeitung transportiert. Von der Ernte bis zur Weiterverarbeitung kann derselbe Behälter genutzt werden.“

Der Bi-Color-Behälter ist mit einer 180°-Drehung nest-stapelbar. „Die smarte Zweifarbigkeit ermöglicht eine einfache und schnelle Handhabung ohne irrtümliches Stapeln und Zeitverslust. Aufgrund der asymmetrischen Anordnung der Stapelstutzen lässt sich eine Volumenreduktion von 50 % erreichen“, was maßgebliche Einsparungen beim Rücktransport mit sich bringt. „Die Stützstutzen am oberen Behälterrand sorgen für Stabilität und gleichmäßiges einfaches Stapeln, ohne Verrutschen, so dass die Mirabelle nicht gedrückt, unversehrt und in Topqualität in den Handel oder zur Weiterberarbeitung gebracht wird. Der durchbrochene Boden und die Seitenwände, die speziell auf die kleinen Fruchtkügelchen angepasst wurden, sorgen außerdem für eine bessere Belüftung und Schonung der Ware.“ Ergonomisch geformte Handgriffe, die an der langen Seite extra geschlossen sind, um ein Herausfallen der kleinen Früchte zu verhindern, ermöglichen ein sicheres und einfaches Handling.


Michaël Cibois

Das Projekt ist eine Herzensangelegenheit für Gamma-Wopla, der Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung sind ein Steckenpferd in der Entwicklung neuer Produkte: „Durch die Neuanlage von Obstgärten in Lothringen haben die Erzeuger ein ganzes vom Aussterben bedrohtes Ökosystem gerettet und bekamen dafür 1995 das französische Umweltzeichen verliehen. Deshalb spielt für sie auch die nachhaltige Logistik eine wichtige Rolle.“

„Aufgrund unseres speziellen Materials sind die Behälter sehr robust und können dauerhaft wiederverwendet werden. Sie lassen sich leicht und hygienisch einwandfrei reinigen und es fallen keine zusätzlichen Verpackungen oder Entsorgungskosten an. Am Ende der Nutzungsdauer können sie zu 100 % recycelt werden.“

Für weitere Informationen:
Michaël Cibois
Gamma-Wopla nv
Rue de la Royenne 78
7700 Mouscron
Belgien
Tel. +32 56 85 20 85
michael.cibois@smart-flow.com  


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet