Stände für Unternehmen ausverkauft: jetzt nur noch für Käufer und Besucher geöffnet

Ein neuer Weg für Macfrut Digital

Alle 530 Stände, die den Unternehmen zur Verfügung stehen, wurden bei Macfrut Digital (8.-10. September 2020) gekauft, der ersten digitalen Obst- und Gemüsemesse, die von Cesena Fiera anstelle der üblichen Veranstaltung in Rimini organisiert wird. Wir sprechen darüber mit dem Vorsitzenden Renzo Piraccini.

FreshPlaza (FP): Herr Vorsitzender, wie sieht es mit der Anmeldesituation zum heutigen Tag (21. August 2020) aus?

Renzo Piraccini (RP): Wir haben alle unsere Stände ausgeschöpft, 530, die von 400 Ausstellenden gebucht wurden. Auch bei der Registrierung der Einkäufer geht es uns mit 600 Teilnehmenden gut. Jetzt arbeiten wir an den registrierungspflichtigen Besuchern: auch für diese wurde eine Maximalanzahl von 30.000 festgelegt.

FP: Aber wie wird die Messe im Einzelnen ablaufen?

RP: Das lässt sich so erklären: Es gibt zwei verschiedene Ebenen, eine für Einkäufer und eine für Besucher. Die Einkäufer, von denen 70 % ausländisch sind, haben einen privilegierten Zugang zu den Unternehmen. Es handelt sich um eine Planungsarbeit, die von unseren Mitarbeitenden durchgeführt wird, um die Tagesordnungen und die spezifischen Interessen von Einkäufern und Unternehmen zusammenzubringen. Die andere Ebene betrifft die Fachbesucher: Wie bei jeder Messe betritt der Besucher die Messe, schaut sich die Stände an, d.h. die Unternehmensvideos, und kann sich dann bei Interesse mit dem Unternehmen treffen, um Geschäfte zu machen.

Renzo Piraccini, Vorsitzender von Cesena Fiera.

FP: Sind Sie als Cesena Fiera mit dieser Wahl zufrieden?

RP: Wir sind in gewisser Weise ein Risiko eingegangen, weil wir einen völlig neuen Weg für unseren Sektor eingeschlagen haben. Und wir haben Recht behalten: Die Teilnahme hat die Erwartungen übertroffen, denn die internationale Situation würde kein wirkliches Treffen zulassen. Wir fühlen uns als Pioniere.

FP: Ist dies die Zukunft der Messen?

RP: Es ist eine mögliche Zukunft, und wir sind stolz darauf, sie vorausgeahnt zu haben. Natürlich hoffen wir alle, dass wir bald wieder zu normalen Messen zurückkehren können, aber in der Zwischenzeit ist diese Alternative in Ordnung. Es ist kein Marktplatz, es ist eine echte Möglichkeit, sich zu treffen und Geschäfte zu machen. Die ausstellenden Unternehmen haben dies verstanden, und die Qualität der Videos spiegelt dies wider: in 58 Sekunden werden alle Funktionen erklärt, und die Interessenten können sehen, ob das Unternehmen für sie das Richtige ist oder nicht.

FP: Für eine Messeorganisation sind die Einnahmen jedoch geringer als bei einer traditionellen Veranstaltung.

RP: Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten, man kann sie höchstens antizipieren und den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen. Wir hatten keine Angst davor und die Unternehmen haben es verstanden. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist ganz zum Vorteil der Unternehmen; aber, wie wir alle wissen, wenn Unternehmen Geschäfte machen, ist es der gesamte Sektor, die gesamte Lieferkette, die vorankommt. Man muss eine umfassende Vision des Sektors haben und darf sich nicht auf den eigenen kleinen Garten beschränken. Darüber hinaus muss eine Messeorganisation als treibende Kraft für die Unternehmen wirken.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet