Peter Schenk, Matthäus Schenk OHG München, zur Steinobstsaison:

"Leichtes Überangebot an Steinobst prägt die Märkte"

In der Münchener Großmarkthalle prägen Steinfrüchte derzeit das Geschehen. So auch am Stand der Matthäus Schenk OHG. "Bislang bieten wir ausschließlich spanische Steinfrüchte im Standverkauf an. Französische Chargen werden wir voraussichtlich ab nächster Woche anbieten können", erläutert Inhaber Peter Schenk auf Nachfrage.

Generell wird der Warenfluss des Steinobstes etwas 'gebremst', beobachtet der Obsthändler. "Wir sehen vor allem in den letzten zwei Wochen einen leichten Rückgang der Nachfrage. Währenddessen dehnte sich die Verfügbarkeit von Aprikosen, Pfirsichen und Nektarinen aus allen Anbauländern allmählich aus. Somit prägt ein leichtes Überangebot das aktuelle Marktgeschehen", so Schenk.

Rechts: Der Marktstand der Matthäus Schenk OHG am Münchner Großmarkt. Das Unternehmen vertritt die spanische Marke BRIO exklusiv in München.

Große Kaliber gesucht
Trotz der reichhaltigen Versorgunslage seien vor allem kleinere Früchte in Hülle und Fülle verfügbar. Dickere Kaliber (22-er) seien hingegen nur in kleineren Mengen erhältlich. Die Kilopreise der größeren Kalibrierung scheint allerdings mit 1,80-2,00 Euro noch im üblichen Rahmen zu liegen. 

Inzwischen sei man von Erdbeeren auf Kirschen und Sommerobst umgestiegen und das Wetter habe laut dem Inhaber einen großen Einfluss auf die Vermarktung der Steinfrüchte. "Vor zwei Wochen hat es hierzulande fast die ganze Woche geregnet, das hat man umsatzmäßig sofort gespürt. Ist es warm und sonnig draußen, wird das Steinobst hingegen flotter verkauft."

'Oktoberfest wird nächstes großes Loch'
Langfristig betrachtet, sieht Herr Schenk wohl einige Trends im Bereich der Steinfrüchte. "Platterinas und Paraguayos haben aufgrund ihres Geschmacks in den letzten fünf Jahren stetig an Bedeutung gewonnen. Obwohl saisonal auch aus anderen Anbauländern welche angeboten werden, ist Spanien auch in diesem Segment nach wie vor führend."

Vermarktungstechnisch wirkt sich die Corona-Krise noch immer auf den Obsthandel aus, sagt der Lieferant regionaler Wochenmarkthändler und Gastronomen. "Es gibt immer noch Maskenpflicht in Bayern und alle große Feste sind abgesagt. Für uns Händler wird vor allem das Oktoberfest wohl das nächste große Loch sein", heißt es schließlich.

Weitere Informationen:
Matthäus Schenk OHG
Peter Schenk
Thalkirchner Straße 81
81371 München (Großmarkt)
Tel.: +49 (0)89 765298
matthaeus-schenk@t-online.de  


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet