Vincent Guérin, ANPP:

"Die Übersicht der französischen Birnenkampagne sieht positiv aus"

"Es gibt Platz für die französische Birne in Frankreich", verkündete Vincent Guérin, Leiter der Wirtschaftsabteilung von ANPP, in einem Artikel, der 2019 zum Ende der Ernte veröffentlicht wurde. Und das wird von der Birnen-Marketingkampagne bestätigt. "Die Ernte war nicht unbedingt sehr groß, was die Mengen betrifft, aber die Qualität war gut, mit interessanten Zuckerwerten trotz etwas kleinerer Kaliber als üblich", erklärt Vincent.

In einem Kontext, in dem die französische Birnenproduktion nicht ausreicht, um den französischen Markt zu versorgen, verlief die Kampagne reibungslos. "Der Markt war während der gesamten Kampagne ruhig, mit anständigen Preisen und ohne Absatzschwierigkeiten. Einige Erzeuger haben den Verkauf ihrer Birnen bereits abgeschlossen, und für sie ist das Ergebnis positiv.“

"Französische Verbraucher möchten französische Birnen bevorzugen"
Auch die geringe Ernte von Abates in Italien trug zum Erfolg der Kampagne bei. "Es gab weniger Importe von Abates in Frankreich, und das zu hohen Preisen. Dies hatte einen gewissen Einfluss auf den Anstieg der Preise für die französischen Birnen. Daher würde ich sagen, dass die Birnenkampagne recht reibungslos verlief, was die im Oktober durchgeführte Strukturanalyse bestätigt. Die französischen Verbraucher möchten französische Birnen bevorzugen, und wir haben nicht genug Angebot, um diese Nachfrage zu befriedigen. Es gibt also Raum, um den Birnensektor in Frankreich zu entwickeln und wieder Birnenplantagen anzulegen, was derzeit in kleinem Maßstab geschieht."

Laut Vinzenz gibt es bereits die Nachricht von einem Wiederbepflanzungsprogramm für Birnen in diesem Jahr, aber es ist noch zu früh, um die Anzahl der Hektar zu bestimmen, die gepflanzt werden sollen.

"Seit einigen Tagen ist der Markt in eine Phase der Wiederversorgung für den Vertrieb eingetreten"
Am Ende des Jahres traten Äpfel und Birnen wie gewohnt in den Hintergrund. "Während der Ferienzeit stellen die Supermärkte mehr exotische Früchte in die Regale, die ein luxuriöseres Image vermitteln", erklärt Vincent. "Daher ist der Verzehr von Äpfeln und Birnen in dieser Zeit geringer, mit Ausnahme wiederum der hochwertigeren Sorten. Das gängigere Produkt ist dann während der Feiertage aus den Regalen verschwunden."

"Aber seit einigen Tagen ist der Markt in eine Phase der Wiederversorgung für den Vertrieb eingetreten. Wir beobachten ein erneutes Interesse am Markt, mit Birnen wieder in den Regalen der Supermärkte, aber auch in anderen Netzwerken wie dem Catering. Dadurch können die Preise stabil bleiben oder sogar steigen, mit einer guten Balance. Die Qualität ist immer noch zufriedenstellend, der Zuckergehalt ist hoch, die Gespräche sind gut, so dass wir uns kurzfristig keine Sorgen machen müssen."

Die Verbraucher sollten noch zwei Monate Zeit haben, um französische Birnen zu genießen. Laut Vincent wird die Saison wahrscheinlich etwas kürzer als im letzten Jahr sein.

Für mehr Informationen:
Vincent Guérin
Association Nationale Pommes Poires
7 rue Biscornet - 75012 PARIS
Tél. : +33 (0) 1 53 10 27 80
Fax : +33 (0)1 53 10 27 88
v.guerin@pommespoires.fr    
www.lapomme.org      


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet