Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Deutschland importiert stabile Mengen niederländischer Äpfel

"Stabiler Kernobstmarkt, aber Erzeuger müssen bereit sein, um weiterhin zu verkaufen"

Die Ernte der Äpfel geht schnell ihrem Ende entgegen. "Vor allem in der Mitte des Landes haben wir ordentliche Mengen. Die zuletzt gepflückten Früchte haben keine vollständige Färbung, aber insgesamt sieht die Qualität viel besser aus als im letzten Jahr", bemerkt Wimco Groenendaal von Groda AGF aus dem niederländischen Est.

Der Apfelpreis ist ihm zufolge normal für diese Jahreszeit . "Es geht nicht mehr weg als sonst, aber ruhig kann man es auch nicht nennen. Alle Absatzländer sind ein wenig mit von der Partei, aber starke Abweichungen gibt es nicht wirklich. Deutschland nimmt ein stabiles Volumen auf, das Vereinigte Königreich, trotz des bevorstehenden Brexit, auch und Skandinavien hat im Apfelmarkt eine etwas größere Bedeutung als in den Jahren zuvor."

Laut Wimco ist die Nachfrage nach Birnen nicht überwältigend, aber stabil. "Auch hier ist die Qualität, vor allem im Inneren, zum Glück viel besser als im letzten Jahr. Das sieht man auch im stabilen Umsatz, obwohl der Einzelhandelspreis etwas hinterher hinkt. Wo in anderen die Preise nach den ersten Verkäufen stark fielen, haben wir das in dieser Saison nicht mitgemacht. Was allerdings wichtig ist, ist, dass die Erzeuger bereit sein müssen, weiter zu verkaufen, damit der Markt nicht stagniert. Wir müssen in Bewegung bleiben!"

Für weitere Informationen:
Groda AGF
Het nieuwe achterom 1
4185 PA Est - Niederlande
Tel: +31 345-569641
Fax: +31 345-569847
wimco@groda.nl
www.groda.nl


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet