Schweizer Kette reagiert auf herausforderndes Marktumfeld und ändernde Kundenbedürfnisse

Migros Aare baut rund 300 Stellen ab

Die Migros-Genossenschaft Aare will in den nächsten zwei Jahren 300 Arbeitsplätze abbauen. Es gelte, auf das herausfordernde Marktumfeld und die sich ändernden Kundenbedürfnisse zu reagieren, schreibt sie in einer Mitteilung.

Der Abbau soll so weit wie möglich über natürliche Fluktuationen und interne Anschlussmöglichkeiten erfolgen. Ein freiwilliger Sozialplan kommt zur Anwendung. Aktuell beschäftigt die Migros Aare, welche in den Kantonen Bern, Solothurn und Aargau tätig ist, rund 12.000 Angestellte.

Weitere Informationen unter www.migros.ch 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet