Sizilianische Tomaten finden ihren Platz in Europa

Die Tomatenproduktion mag in einigen Gebieten langsamer sein, aber sie wird nie unterbrochen: In ganz Europa werden jetzt 12 Monate im Jahr Tomaten produziert. Sizilien bleibt der führende Produzent.

Giudo Grasso, Administrator bei Azienda Agricola Dorilli, stellte seine Sicht auf die aktuelle Tomatenkampagne in Italien und Europa vor.

Guido Grasso

Die Sommersaison
„Der Unterschied zwischen dem letzten Jahr und diesem Jahr zeigt eine Verringerung der Verpflanzungen im Juli und eine stärkere Konzentration zwischen September und Oktober. Dies ist auf die zunehmende Schwierigkeit zurückzuführen, unter extremen Witterungsbedingungen zu produzieren, die einerseits die Pflanzen belasten und andererseits eine stärkere Übertragung von Krankheiten zwischen den Pflanzen implizieren. Wir werden im Vergleich zum Vorjahr im Oktober und November eine geringere und von Dezember bis April eine größere Produktion haben.“

„Diese Zyklen treten in regelmäßigen Abständen auf, ohne die normale Produktion zu beeinträchtigen. Unsere Produktionssaison geht nie zu Ende und trotz der geringeren Sommermengen bleibt Sizilien im Europa-Mittelmeer-Raum ein führender Akteur.“ 

„Bis vor etwa sieben Jahren war die Sommerproduktion wirklich niedrig, während wir heute immer verfügbare Produkte haben, obwohl Norditalien und Europa in dieser Zeit die Protagonisten wurden. Die Nachfrage nach den sizilianischen Produkten steigt in der Regel um den September herum, wenn die Produktion in Mittel- und Nordeuropa sinkt.“

Winterproduktionen
„Die Winterproduktionen in Italien, Spanien und Marokko beginnen etwa Anfang November, obwohl bereits im Oktober kleine Mengen kommerzialisiert werden. Marokko und Spanien sind für den Export besser organisiert, da sie hauptsächlich für den europäischen Markt produzieren, während Italien für den heimischen Markt produziert, auf dem 80% unserer Produktion verkauft werden. Sizilien beginnt ab November mit dem Export, vor allem im mittleren und oberen Sortiment.“ 

Der europäische Markt
„Ich glaube, der Tomatenmarkt ist zu stark fragmentiert. Wir finden Produkte in vielen Farben, Formen und Größen, die nur Verwirrung stiften. Es gibt sicherlich auch eine Segmentierung in Bezug auf den Wert: billig, mittelschwer und hoch.“ 

„Dorilli liegt im mittleren und oberen Segment. Italien sucht zunehmend nach einem oberen und mittleren Segment. Im Ausland werden High-End-Produktionen von niederländischen Kulturen dominiert, die unter künstlichem Licht angebaut werden, so dass kaum Chancen bestehen, auf den Markt zu kommen.“

Perspektive für sizilianische Tomaten auf dem europäischen Markt
„Sizilianische Tomaten finden ihren Platz auf dem mitteleuropäischen und nordeuropäischen Markt. Es ist wahr, dass die Märkte zunehmend mit Produkten gesättigt sind und dass es in diesem Teil der Welt viele Akteure gibt. Hochwertige sizilianische Tomaten können jedoch ihre Nische finden, weil sie die europäischen Verbraucher mehr ansprechen als Tomaten aus Spanien oder Marokko.“ 

Kontakt:
Azienda Agricola Dorilli
Contrada Dorilli, S.n.
97011 - Acate (RG) - Italy
Tel.: +39 0932 914011
Email: info@kamarino.it
Website: www.kamarino.it
Website: www.dorilli.eu


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet