Ad van der Staaij (Savasun - Staay Food Group):

"Die spanische Apfelernte sieht gut aus"

Die spanische Apfelsaison ist in vollem Gange. "Derzeit beschäftigen wir rund 45 Mitarbeiter mit dem Sortieren und Pflücken", sagt Ad van der Staaij, der 1987 mit Savasun, dem spanischen Anbauunternehmen der Staay Food Group, in der spanischen Provinz Tarragona begann.

Obwohl der Freilandanbau die Haupttätigkeit des Unternehmens ist, hat das Unternehmen immer noch über rund 30 Hektar Äpfel für den Export in die Niederlande stehen. Auf diese Weise gibt es auch im Sommer Arbeit für Festangestellte.

Wo Gebiete wie Llerida und Girona für den Apfelanbau bekannt sind, ist dies in Tarragona nicht der Fall. "Ich kenne keine andere Apfelplantage in Tarragona. Aber für uns verläuft es seit Jahren zufriedenstellend und die Region ist perfekt für den Apfelanbau geeignet", sagt Ad. Die spanischen Äpfel werden hauptsächlich über die Muttergesellschaft Staay Food Group in den Niederlanden verkauft, nur die Äpfel der Klasse II werden teilweise vor Ort abgesetzt.

Basierend auf den kürzlich veröffentlichten Zahlen der WAPA ist die spanische Apfelernte um 14% höher als im Vorjahr und um 12% höher als der Durchschnitt der letzten drei Jahre. "Zum Glück hatten wir keinen Nachtfrost und die Ernte sieht gut aus. Wir pflücken seit zwei Wochen. Wir haben mit den Gala begonnen und sind nun bei der Ernte der Elstar. Wir laufen vier Mal durch, um nur die schönsten Exemplare zu pflücken. Wir gehen davon aus, dass wir den Elstar noch weitere zehn Tage pflücken werden, und dann werden die Granny Smith und Golden Delicious kommen."

Die Nachfrage nach spanischen Äpfeln ist gut. "Elstar ist kaum noch auf dem Markt und die Galas sind abgesehen von einigen neuseeländischen Früchten ziemlich gut geräumt. Der Markt sieht positiv aus, aber wir können erst am Ende der Linie Bilanz ziehen. Wir müssen dafür sorgen, dass wir vom Markt sind, wenn die polnischen Galas und die niederländischen Elstars auf den Markt kommen, sagt Ad.

Rund 10 Hektar Äpfel sollen nach der Saison gerodet und durch Aprikosen ersetzt werden. Neben Pflaumen wird die Staay Food Group in Kürze auch Aprikosen aus eigenem Anbau als Ergänzung zum Steinobst-Sortiment des Spezialisten anbieten. "Und ab und zu muss man mal was Neues probieren. Außerdem bereiten wir uns schon auf die Gemüsesaison vor. Die erste Petersilie und Sellerie sind bereits gepflanzt und dann gehen wir über auf den Blumenkohl- und Salatsorten", schaut der Erzeuger voraus. 

Für weitere Informationen:
Frans Sinke:
Staay-Hispa
Papendrecht - Niederlande
Tel: +31 (0)180-679100
frans.sinke@staay-hispa.nl


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet