Marcus Pechtl, Gemüsebau & Gastroservice Tirol:

"Erfreuliche Versuchsergebnisse für Tiroler Melonen"

Tirol entwickelt sich zum Melonenland, lautete die Schlagzeile des ORF vor einigen Tagen. Das exotische Obst wächst und blüht nun immer mehr auf den Tiroler Feldern. Auch Marcus Pechtl – erfahrener Gemüsebauer und Lieferant der regionaler Gastronomie mit Sitz in Tarrenz– hat sich nun erstmalig für den Anbau der Südfrüchte entschieden. Er zieht eine positive Zwischenbilanz: „Unsere Melonen wachsen prächtig im Freilandanbau. In wenigen Tagen wird sich das Gewicht auf 1 bis 1,5 kg belaufen und dann sind die Früchte tatsächlich erntereif.“

Momentan beschränkt das Melonenprogramm des Gastroservices sich noch ausschließlich auf die Zuckermelone. Ziel sei es aber ab nächstem Jahr auch Wassermelonen – entweder herkömmliche oder Mini-Varietäten – im Gurgetal zu kultivieren. „Wir sind gerade dabei, das entsprechende Know-how rundum den Melonenanbau aufzubauen. Wie sieht es aus mit Unkrautbekämpfung, wie groß müssen die Abstände zwischen den einzelnen Gewächsen sein... Die bisherigen Versuchsergebnisse sind auf jeden Fall erfreulich gewesen“, so Pechtl.


Marcus Pechtl im Gemüsefeld.

Der Erzeuger und Gastrolieferant sieht ein interessantes Potenzial für seine Südfrüchte: "Wir beobachten eine wachsende Anzahl an asiatischen und arabischen Gästen in unserem Einzugsgebiet. D.h. in der Hotellerie sowie der gehobenen Gastronomie werden wir unsere Südfrüchte wohl platzieren können. Später – wenn alles gut läuft - möchten wir aber auch andere Gastronomen für diese Sonderprodukte begeistern.“


Auch Lolo-Salate gedeihen besonders gut im Gurgetal.

Kohlgemüse
Neben den Melonen bietet der Gemüsebauer mittlerweile ca. 30 Artikel aus eigener Produktion, das Angebot wechselt je nach Saison und Produktionsmengen. Dieses Jahr wird verstärkt auf Kohlgemüse gesetzt: „Wir haben nun erstmalig Rosenkohl und Grünkohl im Anbau, gleich wie der Pakchoi. Bei vorherigen Versuchen mit Chinakohl hatten wir gewaltige Probleme mit der Kohlfliege, auch dies haben wir mittlerweile aber im Griff.“

Rechts: Frischer Grünkohl aus Tarrenz.

Alles in allem seien die Anbaubedingungen recht gut für die Produktion der sämtlichen Kohlarten. Umso wichtig sei es auch, dass die regionalen Erzeuger ein Zeichen setzen und die Tiroler Gastronomie möglichst mit lokalem Gemüse beliefern. „Ich bin bestrebt ein möglichst regionales Komplettsortiment anzubieten und meine Kunden unabhängig von Importen entsprechend zu bedienen. D.h. das was wir selbst anbauen können, bieten wir auch aus der Eigenproduktion an. Wir versuchen daher auch wo möglich auf den Warenbezug aus anderen Anbaugebieten Österreichs zu verzichten.“

Weitere Informationen:
Marcus Pechtl
Gemüsebau + Gastroservice
Mandarfen 57
A-6481 St. Leonhard
Telefon: +43 664 9224090
Telefax: +43 5413 8623710
info@gemüsebau-pechtl.at 
www.gemüsebau-pechtl.at  


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet