Niederlande: "Paprikamarkt in diesem Jahr sehr wechselhaft"

Die milden Temperaturen sind nicht ungünstig für den Verkauf von Gewächshausgemüse, bemerkt Arie Middelburg von GreenMatch in den Niederlanden, der sich mit Verkaufsberatung für Erzeuger und Einkäufer befasst. "Infolgedessen gibt es in bestimmten Produktgruppen kein zu großes Angebot, und das hält den Preis auf einem guten Stand."

"Bei den Gurken befinden wir uns jetzt auf der guten Seite mit Preisen um die 35-40 Cent für die 40'er und 30-35 Cent für die 35'er. Übrigens brauchen die Erzeuger diese Preise auch nach einem schlechten Frühling", erklärt Arie. "Andererseits kennt der Auberginenmarkt in diesem Jahr wenig Freude. Die Fläche wurde erneut erweitert, und obwohl die Produktion pro Quadratmeter derzeit noch nicht einmal sehr hoch ist, sind die Preise immer noch schlecht."

In den letzten zwei Wochen gab es auf dem Tomatenmarkt hohe Produktionen, aber diese Mengen nehmen nun gegen Ende Juli langsam ab. "Die Preise liegen daher auf einem höheren Niveau. Südeuropa fragt derzeit mehr als es produziert, und dadurch erholt sich der Preis. Lose Tomaten lagen vorgestern bei 55/60 Cent und bewegen sich jetzt bereits in Richtung 70 Cent. Die Strauchtomaten sind letzte Woche sogar auf 40/35 Cent gefallen, aber diese Preise bewegen sich schon wieder in Richtung 50 Cent und höher."

Den Paprikamarkt beschreibt Arie in diesem Jahr als einen Alles-oder-Nichts-Markt. "Die Paprikas sind immer recht empfindlich in Bezug auf die Produktion, aber in diesem Jahr variieren die Erträge pro m² stark von 600 Gramm bis 1,8 kg durchschnittlich im ganzen Land, und manchmal auch bei einzelnen Produzenten mit noch größeren Unterschieden. Das gibt Momente mit hohem Angebot, aber auch mit hohem Mangel und muss man hinzukaufen, um die Programme zu erfüllen. Die Preise sind jetzt etwas niedriger auf einem nicht allzu guten Niveau für die roten Paprikaschoten mit Preisen um 1 Euro. Grüner Paprika kostet rund 1,20 Euro, und die gelben und die orangenen Paprikas sind inzwischen auf rund 1,30 Euro gestiegen."

Für weitere Informationen:
Arie Middelburg
GreenMatch
middelburg@greenmatch.nl 
www.greenmatch.nl 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet