Online-Handel steht jedoch noch in den Kinderschuhen

Spar startet mit Onlineshop in Ungarn

Die Supermarktkette Spar will bis Jahresmitte mit einem Lebensmittel-Onlineshop in Ungarn starten. Derzeit ist die Zustellung schon in ausgewählten Städten in Österreich und Slowenien möglich. Auch beim Umsatz schwimmt Spar auf der Erfolgswelle: Der Nettoumsatz der Holding lag 2018 bei 10,6 Milliarden Euro. 

Der Online-Handel mit frischen Lebensmitteln ist bei Spar aber noch in den Kinderschuhen. Interspar beliefert seit rund zwei Jahren Haushalte in Wien und Salzburg. Auch in der Umgebung der beiden Städte wird zugestellt. Im Jahr 2018 verzeichnete der Interspar-Onlineshop ein Wachstum von über 50 Prozent. „Man darf das nicht überbewerten. Es ist ein starkes Wachstum, aber auf niedrigem Niveau. Es handelt sich um etwa 1 Prozent des Interspar-Umsatzes“, analysierte Spar-Chef Gerhard Drexel. Man betrachte die Kosten für den Internethandel wie Ausgaben für Forschung & Entwicklung. „Da kommen neue Möglichkeiten, wir wollen am Ball bleiben.“

Quelle: Krone.at / Spar Österreich


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet