Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Pariser Supermarkt wird durch Indoor-Kräuteranbau unabhängig

Wir haben haben öfters erwähnt, dass die Franzosen ihr Gemüse gerne in der Nähe anbauen. Der französische Supermarkt Metro hat dies noch weiter ausgebaut und baut nun Kräuter im Supermarkt selbst an. Schnittlauch, Basilikum, Koriander, Minze, Dill und Petersilie werden derzeit in diesem Pariser Metro-Markt angebaut. 



Mehr als 50 Betriebe
Die Kräuterfarm wurde von Infarm gegründet, einem deutschen Unternehmen, das mehr als 50 Betriebe in ganz Berlin in Supermarktgängen, Restaurantküchen und Auslieferungslagern betreibt. Infarm hat seinen Hauptsitz in der deutschen Hauptstadt und wurde 2013 von Osnat Michaeli und den Brüdern Erez und Guy Galonska gegründet. Unter anderem haben sie die Fillialwirtschaft in die Standorte EDEKA und METRO, zwei der größten deutschen Lebensmitteleinzelhändler, integriert, wo sie Dutzende von Kräutern und Blattgemüse anbauen.

Die pariser Farm ist die bisher größte in einem Supermarkt. "Schon viele haben versucht, die Mängel in der aktuellen Lieferkette zu beheben, wir wollten die gesamte Kette von Anfang bis Ende neu gestalten", erklärt das Unternehmen. "Anstatt Großbetriebe außerhalb der Stadt zu bauen, einen bestimmten Ertrag zu optimieren und dann die Produkte zu verteilen, haben wir uns entschieden, dass es effektiver wäre, die Betriebe selbst und direkt dort zu betreiben, wo die Menschen leben und essen", erklärt Erez Galonska, Mitbegründer und Firmenchef von Infarm.

Ein gerade mal 2qm großer Betrieb hat eine Produktion von bis zu 1.200 Pflanzen pro Monat. Die 80 Quadratmeter große "vertikale Farm" wird jährlich rund 4 Tonnen Kräuter, Blattgrün und Mikrogrün in Premium-Qualität produzieren, was bedeutet, dass die Metro mit eine eigene Ladenfarm völlig unabhängig in ihrer Kräuterproduktion wird.

Jede Farm ist ein kontrolliertes Ökosystem mit wachsenden Rezepten, die Licht, Temperatur, pH-Wert und Nährstoffe so anpassen, dass jede Pflanze sich maximal ausbilden kann. Jeder Betrieb fungiert als Datenvermittler und sendet Informationen über das Pflanzenwachstum an die Infarm-Plattform rund um die Uhr, so dass sie wissen, wie sie sich weiter entwickeln, anpassen und optimieren können. 

Verbreitung
Infarm wird noch in diesem Jahr den Betrieb in London, Kopenhagen und anderen deutschen Städten aufnehmen und hat sich zum Ziel gesetzt, sich auf 1.000 Betriebe in Europa zu auszuweiten. Die Ausbreitung in den USA steht auch auf der Liste, insbesondere nach einer Investition von 25 Mio. $ Anfang des Jahres.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet