Die drei Regionen in Italien mit dem größten Konsum

Beginn der Kampagne der sardischen Stachelartischocke -Carciofo Spinoso Sardo-

"Seit über 40 Jahren bauen wir Artischocken an, und die Carciofo Spinoso Sardo repräsentiert unser Core Business," erzählt Giovanni Pes, Eigentümer des gleichnamigen Betriebs in Viddalba, Provinz Sassari.  

Die Carciofo Spinoso Sardo DOP (geschützte Herkunftsbezeichnung), anerkannt seit 2011, unterscheidet sich von den anderen Sorten durch den sanften und aromatischen Geschmack und dem Aussehen: Sie hat eine konische Form und ist spitz zulaufend, mit gelben Stacheln.

"Die Saison ist ziemlich lang: Im Juli wird umgepflanzt und ab Mitte November bis Beginn Mai wird manuell geerntet. Die limitierte Bekanntheit seitens der Konsumenten führt dazu, dass die Carciofo Spinosa wenig angebaut wird. Es gibt darum auch keine genetische oder sortenspezifische  Forschung."

"Die Kampagne 2018/19 beginnt mit Schwierigkeiten, die sich aus den zu hohen Temperaturen ergeben. Es werden auf Sardinien Temperaturen um die 20 Grad gemessen, nicht optimal für einen Anbau dieser Art von Produktionen. Der wechselhafte Klimaverlauf hat zu Problemen bei der Artischockenproduktion geführt. Wir werden erst in ca 10 Tagen verspätet mit der Ernte beginnen." 

"Auf jedem Hektar produzieren wir 40.000 Artischocken: Der Saison entsprechenden Temperaturen (nicht höher als 15°C) wird es gelingen, die Volumen auf 3-4 Monate aufzuteilen. Bleiben die Temperaturen zu mild, werden diese 40.000 Artischocken in weniger als 2 Monaten reif sein und somit unweigerlich für eine Überschneidung des Angebots und einer Übersättigung des Markts sorgen, mit bemerkenswerten Rückgang der Verkaufspreise." 

"Genua, Mailand und Turin sind die Hauptverbraucher dieser Sorte. Wir verkaufen ca 6 Millionen an Artischocken in unterschiedliche Verkaufskanäle. Das übernimmt für uns ein Distributor, u.a. auch bei den Ketten der Auchan und Esselunga Supermärkte." 

"Das Produkt hat sehr gute geschmackliche Merkmale, ist reich an Eisen, Kalium, Mineralien und Fasern. Es kann auch roh verzehrt werden."  

Kontakt: 
Azienda Agricola Giovanni Pes
Via Gramsci
07030 Viddalba - Sassari
Tel.: +39 340 5596344
Email: info@carciofosardogiopes.it 
Web: carciofosardogiopes.it


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet