Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Sophie Ye, KX Food

"Der Preis von Kastanien ist in diesem Jahr 20% höher als im Vorjahr"

"Derzeit wird in China der Ingwer geerntet. Durch die vielen Regenfälle ist die Ernte jedoch beeinträchtigt. Es gibt weniger Volumen und auch die Qualität hat gelitten, da der Ingwer zu lange im Wasser stand", sagt Sophie Ye vom Importunternehmen KX Food. "In diesem Jahr müssen wir den Ingwer äußert gut sortieren, bevor wir exportieren können. Ausschließlich qualitativ hochwertiger Ingwer wird durch gelassen." Der Regen hat auch Auswirkungen auf den Preis von Ingwer. "Der Preis für Ingwer liegt, infolge der niedrigeren Volumen und den Problemen mit der Qualität, um fast 30% höher als im letzten Jahr."

Biologisch
China ist immer noch das größte Ingwer produzierende Land der Welt. Neben China ist Peru ein recht großer Produzent auf dem Markt für biologischen Ingwer. "Wir sehen, dass Peru zunehmend biologischen Ingwer anbaut, dafür aber wird der Wald abgeholzt. Aus diesem Grund haben auch große Unternehmen sich entschieden, mehr aus China zu beziehen, da die Abholzung von Wäldern nicht gerade biologisch zu nennen ist", sagt Sophie. Bei KX Food sieht man die Nachfrage nach Ingwer, vor allem nach biologischem Ingwer, in jedem Jahr steigen. "Normalerweise erhöht sich die Nachfrage nach Ingwer im Winter. In diesem Jahr sehen wir aber, dass der Markt durch das warme Wetter etwas verzögert ist und die Nachfrage langsamer in Gang kommt."

Das Trocken des Ingwers 

Violette Süßkartoffel
Wir importieren nun seit einigen Monaten die violette Süßkartoffel uns sehen, dass die Nachfrage steigt. Auch der Preis ist gestiegen und wir haben uns entschlossen, die violette Süßkartoffel das ganze über an zu bieten, da wir das Gefühl haben, dass das Produkt immer beliebter wird", sagt der Importeur. Der wichtigste Absatzmarkt für die violette Süßkartoffel sind die südeuropäischen Länder, Deutschland und Skandinavien. In Belgien ist die Nachfrage noch nicht so groß, wir sehen aber eine leichte Zunahme in der Nachfrage. Es scheint, als würde in Belgien alles etwas langsamer gehen."

Kastanien 
Ein anderes Produkt, das in diesem Jahr bei KX Food Jahr Beachtung findet, sind Kastanien. "Wir haben dieses Jahr große Größen Kastanien importiert. Zur Zeit haben wir europäische Kastanien, Ende Oktober werden chinesische Kastanien ankommen. Zwischen Weihnachten und Neujahr erreicht die Nachfrage nach Kastanien ihren Höhepunkt. Die wichtigsten Absatzmärkte sind Osteuropa, Deutschland und Skandinavien. In diesem Jahr ist der Preis für Kastanien fast 20 Prozent höher als im letzen Jahr. Einer der Hauptgründe für den Preisanstieg ist die steigende Nachfrage. Es ist schön zu sehen, dass die Nachfrage nach besonderen Produkten in den letzten Jahren stark gestiegen ist", sagt Sophie Ye abschließend.


 

Für mehr Informationen:
Sophie Ye 
KX Food
Kleine Veerle 103
2960 Brecht
Belgien
Tel: +32 (0) 3326 87 54
info@kxfood.be
www.kxfood.be

 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet