Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Neue Schneidemethode für Rote Beete

Baltussen Konservenfabriek ist womöglich die älteste Konservenfabrik in den Niederlanden, dennoch ist das Unternehmen jung geblieben - nicht nur, was innovative Produkte angeht, sondern auch auf dem technischen level. Vor kurzem haben sie begonnen eine neue Schneidemethode für Rote Beete zu nutzen.

Baltussen bietet ein breites Sortiment an verarbeitetem Obst und Gemüse an. Die Konservenfabrik wurde 1868 gegründet und ist damit die Älteste ihrer Art in den Niederlanden. Da die Nachfrage nach Apfelsirup, Marmelade und anderem eingemachten Obst immer weiter zurückgeht, spezialisiert sich das Unternehmen immer mehr auf die Konservierung von Gemüse. Alle Produkte werden in Gläsern der verschiedensten Größen verkauft. Ein Großteil des Angebots sind Bio-Produkte. Eine Reihe an Produkten, wie Rote Beete und Rotkohl, werden direkt nach der Ernte verarbeitet. Vor kurzem hat das Unternehmen damit begonnen, eine neue Schneidemaschine für die Verarbeitung von Roter Beete zu nutzen. "Wir haben nach einer neuen Schneidemaschine oder eigentlich nach einer neuen Schneidemethode gesucht, die die Qualität und die Sicherheit des Produkts verbessern kann", sagt Willem van de Ree von Baltussen. "In Zusammenarbeit mit FAM, Spezialisten für Schneidemaschinen, haben wir eine Methode gefunden, die in beiden Bereichen gute Ergebnisse erzielt."

Die Wahl fiel auf FAM Centris 400
Ausgesucht wurde die FAM Centris 400. Dieses Zentrifugen-Schneidesystem wurde speziell für die Verarbeitungsindustrie hergestellt. Die Centris Reihe hat einen patentierten Schneidekopf, durch den die Maschine eine kleinere Kapazität zu einer geringeren Geschwindigkeit verarbeiten kann. Das wirkt sich positiv auf die Produktqualität aus. Außerdem entstehen dabei weniger Abfallprodukte und weniger Schäden. Baltussen verarbeitet Rote Beete in dünne Streifen. "Die Schneidemethode selbst ist nicht neu, aber es ist eine neue Art, Rote Beete zu verarbeiten. Vorher wurden drei Messer dafür genutzt. Zwei an der Seite und eins von oben. Jetzt kommt jedoch nur ein starkes Messer zum Einsatz." Willem ist sehr zufrieden mit der neuen Maschine. Sie hat noch einen weiteren Vorteil; der Schneidekopf kann ausgetauscht werden. Unterschiedliche Schneideformen, wie ein Ringelschnitt, können eingesetzt werden. "Bei unserer alten Maschine ging das nicht. Es ist außerdem schön, dass die Maschine alleinstehend ist. Rote Beete werden vor allem zu Beginn und Ende des Jahres verarbeitet. Das Produktionsprogramm schwankt jedoch das ganze Jahr über, weshalb man sehr flexibel sein muss."

Die Zusammenarbeit zwischen Baltussen und FAM kann als erfolgreich angesehen werden. "Wir sprechen hier nicht nur von den Maschinen, sondern auch über die guten, gemeinsamen Ideen. FAM machte sich, mit unseren Anforderungen als Grundlage, an die Arbeit. Heraus kam die perfekte Lösung. Erst wurden verschiedene Tests durchgeführt, ein FAM Team war während der Installation der Maschine vor Ort, und es gab genug Erklärungen und Hilfe. Wir können immer auf FAMs Service zählen. Das gibt uns das Gefühl, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben."

Weitere Informationen: 
FAM
Marc De Peuter
marc.de.peuter@fam.be
www.fam.be

Baltussen
Willem van de Ree
Willem@baltussen.nl
www.baltussen.nl

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet