Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Italien:

Diese Saison des Fenchel ist schwer zu interpretieren

In der Gegend um Avezzano nähert sich die Ernte des Fenchels seinem Ende, während sie in der Gegend um Foggia beginnt.

"Für die Saison in Foggia dürften keine großen Probleme auf Grund der Trockenheit entstehen. Eventuell ergeben sich geringere Erträge in der ersten Woche, da es transplantierte Pflanzen sind, die bei großer Hitze gepflanzt wurden. Sie haben sich aber schnell erholt und die Perspektiven einer guten Kampagne sind erfüllt".

Dagegen ergaben sich für die Kampagne in Avezzano im September sowohl Probleme hinsichtlich Quantität und Qualität. Die Aussaaten von Juni haben sowohl im Juli und August auf Grund der großen Hitze sehr gelitten und die Erträge lagen unter den Erwartungen. "Diese Situation setzte sich bis zum 10-12 Oktober fort. Jetzt können wir aber ein zufriedenstellendes Produkt ernten, aber wir erleben einen Rücklauf bei der Nachfrage, den Preisen und im Verbrauch".

"Im Moment haben wir eine normale Situation. Gewöhnlich ist die Lage aus kommerziellem Gesichtspunkt im Oktober- Beginn November nie besonders. Der Konsum ist nicht allzu hoch, die Produktmengen sind ausreichend. Am Ende der Ernte in Avezzano kommen auch die frühreifen Erzeugnisse aus Apulien, den Marken und der Romagna auf den Markt und man muss die Reaktion des Marktes abwarten".



Eine Kampagne schwierig zu interpretieren
"Bis vor 15 Tagen wurde noch gesagt, es sei wenig Produkt auf dem Markt, mit hohen Preisen und exzellenten Perspektiven", erklärt der Betreiber. "Heute ist es das genaue Gegenteil. Warum, ist nicht deutlich. Vielleicht auf Grund übertriebener Begeisterung oder übertriebener Panik, beides nicht gerechtfertigt".

"Wie ist diese Kampagne zu deuten? Es wurden zu viele extreme Wetterzustände wie niemals zuvor registriert, es waren schwierige Momente und heute müssen wir damit umgehen. Man muss auch in die Vergangenheit schauen um zu verstehen, was aktuell passiert".

Mehr als kleine Kaliber, gibt es eine Unförmigkeit des Produktes. "Gute oder schlechte Posten oder gleicher Posten mit kleinen und großen Kaliber. Und das wird auch bei den folgenden Posten registriert werden. Die Kampagne in Foggia geht bis zum 15.-20. Dezember. Ab diesem Moment beginnt die Wintersaison (Termoli, Metaponto, Battipaglia, Tarquinia, Kalabrien). In jedem Fall ist es das Klima, das entscheidet, wer durchkommt oder nicht".

Die Gebiete der Fenchel- Züchtung sind ziemlich stabil, eventuell in leichtem Rückgang. "In den letzten Jahren setzen die Produzenten auf eine neue Kultivierung".

Der Betreiber setzt auf eine ruhige Kampagne, mit Qualität und den richtigen Mengen an Produkt. Man muss mit der nötigen Ruhe den Markt angehen, die Kunden ohne großen Probleme bedienen und hart arbeiten".

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet