Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Ernst van Eeghen, Church Brothers:

''Mahlzeitboxen bilden in kürzester Zeit eine ganz neue Kategorie''

Der Freilandgemüsebetrieb Church Brothers in den Vereinigten Staaten umfasst 16.000 Hektar. Auch nach amerikanischen Auffassungen ist der Betrieb ein Anbaugigant. Der Niederländer Ernst van Eeghen ist früher in diesem Jahr zurückgekehrt als Vizepräsident Business Development. Zwischen 2007 und 2014 war er schon aktiv als Marketing Direktor der Firma. Während der PMA fokussierte Church Brothers auf die sogenannten Lösungen für Verpflegungskits. "Die EinfIntroduktion von Bringdiensten, auch durch den Einzelhandel, verursacht eine Revolution in der Branche. Vor einem Jahr gab es diese Branche kaum noch, aber die Nachfrage nimmt immer noch zu. Und wir stehen erst am Anfang."



Die Wirtschaft beeinflusst Convenience

Das Sortiment des Betriebes Church Brothers besteht aus Freilandgemüsesorten wie Brokkoli, Blumenkohl, weitere Kohlsorten, Salat und Grünkohl. Der Anbau findet in Kalifornien, Arizona, New- und Zentral-Mexiko statt. Es ist einzigartig, dass fast die gesamten Anbaufläche aus Eigenanbau besteht. "Der riesige Aufmarsch von Grünkohl in den Vereinigten Staaten stagniert zwar einigermaßen, der Absatz nimmt aber weiterhin zu", erzählt Ernst. Fast die Hälfte aller Produkte werden in der eigenen Verarbeitungsfabrik verarbeitet. "Unsere zwei Verarbeitungsfazilitäten befinden sich in Salinas (Kalifornien) und Yuma (Arizona). Wir verarbeiten dort zwischen 600.000 und 700.000 Kilo am Tag. Der Einfluss der Wirtschaft auf dem Absatz dieser Convenience-Produkte macht sich sofort bemerkbar. Wenn die Wirtschaft mühselig läuft, besteht der Absatz zu 40 Prozent aus Convenience-Produkten, in guten Zeiten sind es bis zu 60 Prozent. Convenience ist für uns ein Wachstumsbereich, die Nachfrage nach Paprikas, die wir mittels einer patentierten Technik aushöhlen, ist groß."

Auf der Suche nach weiterer Automatiserung
Church Brothers wächst immer noch. Momentan richten sie sich auf den Anbau außerhalb Kaliforniens, um die Kunden jahrrund beliefern zu können. Die Firma liefert an fast alle großen Fastfoodketten im Land und ist deshalb von der Masse abhängig. "Wir haben vor zwei Jahren mit einem Bio-Zweig angefangen, aber wir fokussieren uns auf den konventionellen Anbau. Wir sind auf der Suche nach Innovationen, aber wir brauchen die Volumen", erklärt Ernst. Der Mangel an Arbeitskräften ist die größte Herausforderung, um diese Volumen weiterhin zu schaffen. "Deshalb beschäftigen wir uns mit der Automatisierung der Aktivitäten auf dem Feld und in der Fabrik. Ich reise in der ganzen Welt herum und war letztens noch in den Niederlanden und habe die Veranstaltung 'Saatgut begegnet Technologie' besucht. In den Niederlanden ist viel Wissen über das Thema. Dort sind die Arbeitskosten viel höher, während es sich bei uns um größere Volumen handelt."

Nahrungmittelsicherheit
Eine zweite Bedrohung ist laut Ernst ein eventuelles Nahrungssicherheitsproblem. "Wir arbeiten sehr sorgfältig, aber trotzdem könnte etwas passieren. Maschinen und Systeme kann man einstellen, aber Menschen machen Fehler", schlussfolgert er nüchtern. "Die dritte Herausforderung des amerikanischen Anbaus ist die Wasserknappheit. "Das ist momentan weniger dringend, weil es im Februar und März Rekordregenfälle gegeben hat. Das Problem bleibt aber weiterhin bestehen. Wir sind von einer kritischen Dürre zu einer sehr ernsthaften Dürre übergegangen", schlussfolgert er. "Zum Glück gibt es sehr viele Chancen, wie der Ertrag der Mahlzeitboxen, und die Aufmerksamkeit für den Nahrungswert des Gemüses, in diesem Fall zum Beispiel die Kohlsorten und Rosenkohl, verursacht einen beträchtlichen Umsatzanstieg."

Voor meer informatie:
Ernst van Eeghen
Church Brothers
1906 Portola Drive, Suite C
Salinas CA, 93908
Tel: 001 831-7962420
ernst@churchbrothers.com
www.churchbrothers.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet