Junger Importeur konzentriert sich auf ethnischen Markt in Schweden

Genau wie in vielen anderen europäischen Ländern ist auch ein Teil der schwedischen Bevölkerung ausländisch. Diese Gruppe von Konsumenten kommt vor allem aus dem Nahen Osten: Türkei, Irak, Libanon, Syrien und Kurdistan... Sie sind immer auf der Suche nach Produkten aus ihrer Heimat. Der schwedische Importeur Ray Fruit Import AB, ist auf diesen Markt spezialisiert.


Raafat Youssef (links) und sein Kollege mit schwedischen Himbeeren.

"Wir haben dieses Jahr in Helsingborg begonnen," sagt Raafat Youssef. Neue Kühllagerhallen werden noch am Rande der Stadt auf dem Grundstück der Firma gebaut. Diese werden für, unter anderem, die Cash-und-Carry Sektion genutzt. Die Anlage ist 2400 Quadratmeter groß. "Zwischen 2014 und 2016 gab es einen starken Zuwachs bei den Immigranten nach Schweden," sagt er. Es gibt Supermärkte und Einzelhändler in Schweden, wie auch in vielen anderen Ländern, die sich auf diese Population konzentrieren. Es gab jedoch ein Vakuum auf der Großhandelsseite der Dinge. Diesen Platz nahm dann Ray Fruit Import AB ein.



Albanische Tomaten
"Wir haben einen große Auswahl," erzählt Raafat. "Wir machen direkte Importe von, unter anderem, Klementinen, Orangen und Tomaten aus Marokko, Paprika aus der Türkei und Mini-Gurken aus Jordanien." Der Importeur arbeitet außerdem mit niederländischen Händlern. In dieser Saison wurden zum ersten Mal Tomaten aus Albanien nach Schweden importiert. "In Woche 41 kamen zwei Laster an und in der Woche danach noch mal zwei," sagt Raafat. Diese Tomaten haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. "Je nach aktueller Situation auf dem Markt kosten sie nur die Hälfte der Tomaten aus den Niederlanden."



Türkische Importe
Ein Laster mit zwei Fahrern braucht fünf Tage um es die 4000 bis 4500 Kilometer aus der Türkei zurückzulegen. "Die Produkte kommen in guter Kondition an, solange die Temperatur vor dem Beladen richtig eingestellt ist." Die Versorgung aus der Türkei erreicht im Winter ihren Höhepunkt mit Gemüse. Im Sommer werden Kirschen geliefert, ein "essenzielles Produkt für unseren Markt, das die spanischen und italienischen Kirschen ergänzt. Wir beginnen jetzt mit der türkischen Granatapfelsorte Hicaz-Wonderful."





Arabische Auswahl
Die Auswahl dieses Großhändlers hat sich den Wünschen der Zielgruppe angepasst. Es gibt viele Produkte die in Europa exotisch wären, die in ihren Warenhäusern stehen. Dazu gehören Datteln aber auch Granatäpfel und Kräuter. "Die arabische Küche nutzt viele frische Kräuter, was die großen Büschel erklärt. Die Supermärkte beginnen jetzt auch mit diesen Produkten zu arbeiten. Sie haben sich an die arabischen Gewohnheiten angepasst in den letzten paar Jahren." Der Großteil des Sortiments ist eindeutig auf arabische Konsumenten fokussiert. "Wir haben auch asiatische Produkte, wie Drachenfrucht, aber die liefern wir hauptsächlich an Restaurants."





Ray Fruit Import AB besteht aus drei Sektionen, von denen das Import-Büro die neuste Abteilung ist. Die Firma wurde vor fünf Jahren in Helsingborg als Lieferant für die Gastronomie gegründet. "Wir haben mehr als 200 Kunden in der Gastronomie und Lebensmittelläden in Skane, in Süd-Schweden. Wir sind außerdem auf dem Göteborg Großhandelsmarkt vertreten mit unserer Schwesterfirma Ray Fruit AB. Eine Cash-and-Carry Firma für die Qualität und spezialisiert für den Markt in Göteborg; die eine große Auswahl an frischem Obst und Gemüse anbietet, das täglich frisch dort ankommt."

Weitere Informationen:
Ray Fruit Import AB
Raafat Youssef
EKVÄNDAN 1
Helsingborg 254 67- Schweden
+46 (0)700 488 448
info@rayfruit.se
www.rayfruit.se

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet