Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Aad van Dijk, The Greenery:

"Fruchtgemüse - Mäßiger Frühling wurde teils durch ausbleibendes Tief kompensiert''"

Die erste Jahreshälfte der niederländischen Fruchtgemüsesaisons ist inzwischen zu Ende. Der Produktmanager Fruchtgemüse Aad van Dijk von The Greenery zieht Bilanz: "Bis jetzt ist es ein ganz normales Jahr ohne große Schwankungen. Am Anfang der Saison waren die Preise des beleuchteten Anbaus sehr gut, der Frühling war mäßig und im Sommer hatten wir nicht das Tief das wir manchmal in den anderen Jahren erlebten. Der Herbst wird für viele Produkte ausmachen, ob dieses Jahr gewinnbringend sein wird. Hier und da arrivieren zwar die ersten spanischen Produkte, aber momentan sind die Volumen beschränkt. Erst Mitte Oktober werden größere Volumen arrivieren."



Tomaten
"Die Tomaten in Spanien hatten einen nassen und kalten Winter, deshalb war die Verfügbarkeit problematisch. Die beleuchtete Saison war prima. Die Erzeuger des beleuchteten Anbaus haben davon profitiert. Eine Erweiterung des beleuchteten Anbaus wird erwartungsgemäß auch weiterhin stattfinden. Der Frühling war für den unbeleuchteten Anbau dagegen sehr schwierig und die Preise waren mäßig. Die Preise im Sommer sind zum Glück wenig zurückgegangen, das hat den Frühling teils ausgeglichen. Die Aussichten für die kommenden Wochen sind ziemlich gut, so dass die Rede ist von einem ziemlich normalen Tomatenjahr", erzählt Aad. "Ausnahme sind die losen Tomaten, die sollte man immer mehr als Spezialität betrachten, beim Anbau ist absolut Maßarbeit gefragt. Die Produktionsländer Nordafrika und Polen exportieren auch immer mehr Fleischtomaten auf unsere bestehenden Absatzmärkte."

Zucchini / Gurken
"Für die niederländische Zucchini war es eine mühselige Saison, vor allem wegen der stärkeren Position des spanischen Produktes. Die Qualität der spanischen Produkte wird immer besser und sie sind jahrrund auf dem Markt. Die niederländische Produkte haben immer mehr Konkurrenz. Sicher wenn das Wetter in Europa nicht extrem ist, ist die Lage der niederländischen Zucchini-Erzeuger schwierig ", erzählt Aad. "Für die Gurken war es, genauso wie bei den Tomaten, für den beleuchteten Anbau eine super Saison. Die Nachfrage in der Hauptsaison war sehr gut. Für den unbeleuchteten Anbau war es ein ganz normales Jahr in dem die Erzeuger, die Qualität und Volumen liefern konnten, einen guten Ertrag erzielten."

Paprikas / Auberginen / Pepperoni

"Für Paprikas war is bis jetzt ein gewöhnliches, stabiles Jahr. Der Marktdruck der gelben Paprikas war groß, weil eine große Erweiterung stattgefunden hat", fährt der Produktmanager fort. "Die Auberginen kannten einen sehr schwierigen Start, das sieht man oft wenn Spanien noch auf dem Markt ist. Sobald Spanien vom Markt war, sind die Preise auch in die Höhe gegangen. Das Jahr war für die Auberginenerzeuger bis jetzt gut. Auch bei den niederländischen Pepperoni's sind trotz einer großen Erweiterung im letzten Jahr die Preise gut geblieben."

www.thegreenery.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet