Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

MEPs will europäischen Bananensektor schützen

Während Ecuador mit der Europäischen Union um eine geringere Importgebühr für Bananen, die auf den EU Markt kommen, verhandelt, hat die Kommission für Internationalen Handel des Europäischen Parlaments dazu aufgerufen, Maßnahmen für die Regulierung des Stabilisierungsmechanismus für den Bananensektor zu ergreifen und Bananenbauern in abgelegenen Regionen besser zu schützen.

Ecuador ist der weltweit größte Exporteur von Bananen und das Protokoll für das Freihandelsabkommen (FTA) mit der Europäischen Union wurde am 11. November unterschrieben. Dadurch wurden dem Land die Türen auf den EU Markt geöffnet und nun werden Bananen zu sehr konkurrenzfähigen Preisen importiert.

Ecuador hat in der ersten Hälfte des Jahres eine große Menge an qualitativ hochwertigen Bananen geboten, da die Nachfrage nach Bananen unter den Einzelhändlern groß ist. 2015 war Ecuador bereits der zweitgrößte Lieferant der EU, obwohl sie zu der Zeit noch höhere Einfuhrgebühren zahlen mussten, als afrikanische, karibische und zentralamerikanische Ländern. Länder wie Kolumbien und Peru können auch zu einem günstigeren Tarif importieren.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet