Hagelschaden:

PENNY unterstützt Obstbauern

2016 ist für die Obstbauern kein einfaches Jahr: Während der wichtigen Blütezeit gab es überraschende Nachfröste am Bodensee. Das Frühjahr war zu kalt und hemmte das Wachstum Zudem gab es am Bodensee und vor allem im Alten Land schwere Hagelschläge. Diese Wetterphänomene führten dazu, dass die jetzt geernteten Äpfel optische Makel wie Schalenfehler als Folge des Hagels haben. Qualitativ und geschmacklich sind die Äpfel einwandfrei, lassen sich aber nur schwer vermarkten.

PENNY unterstützt die Obstbauern vom Bodensee und Alten Land daher mit einer gezielten Verkaufsaktion. Von Montag (14.11.) bis Samstag (19.11.) führen die Märkte in ganz Deutschland einen 5kg-Korb mit Hageläpfeln.

"Für die Erzeuger hat der Hagel in diesem Jahr erhebliche Auswirkungen, da sehr viele Bäume davon betroffen sind. Dabei geht es aber auch um die Existenz einiger Familien, die vom Apfelanbau hier in Deutschland leben. Umso glücklicher sind wir, dass mit dieser Aktion der Verkauf dieser Ware ermöglicht wird. Gleichzeitig wird damit auch ein Beitrag zur Erhaltung und Wertigkeit unserer Lebensmittel geleistet", erklärt Hans Knöpfler, Geschäftsführer der Obst vom Bodensee Vertriebsgesellschaft.

"PENNY engagiert sich sowohl gegen Food Waste als auch für die Wertschätzung von Lebensmitteln. Im Bio-Bereich vermarkten wir unter den Bio-Helden Obst und Gemüse aus ökologischem Landbau mit optischen Mängeln. Mit unserer Vermarktungsaktion zeigen wir unsere Solidarität mit den Obstbauern auch im konventionellen Bereich", sagt Jochen Baab,
Geschäftsführer REWE Group Buying und Mitglied der Geschäftsleitung PENNY National.

"Mit der Vermarktung von Äpfeln mit Hagelschäden unterstützen wir unsere Erzeuger am Bodensee und im Alten Land. Wir übernehmen damit soziale Verantwortung und bieten unseren Kunden zugleich überaus schmackhafte Äpfel. Denn der von der Natur verursachte optische Makel ist rein äußerlich, die innere hohe Qualität und der leckere Geschmack sind durch den Hagelschaden nicht beeinträchtigt", sagt Oskar Zwirner, Bereichsleiter Ultrafrische.

Bereits Anfang November hatte PENNY die Obstbauern vom Bodensee unterstützt, indem der Discounter Äpfel mit Frostringen – einem rein optischen Makel – verkaufte.

PENNY erzielte 2015 allein in Deutschland mit rund 2.150 Filialen und 26.000 Mitarbeitern einen Umsatz von über sieben Milliarden Euro. Im Ausland erwirtschaftete PENNY mit 1.360 Filialen und 18.000 Mitarbeitern einen Umsatz von über vier Milliarden Euro.

Für Rückfragen:
PENNY-Unternehmenskommunikation,
Tel.: 0221-149-1050,
Fax: 0221-13 88 98,
E-Mail: presse@rewe-group.com
 

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet