Tango Mandarine, ein weltweiter Erfolg in Rekordzeit

Tango, die späte Mandarine, die von der University of California Riverside entwickelt wurde und von der spanischen Firma Eurosemillas in den Vereingten Staaten vermarktet wird, hat großen Erfolg in der geplanten Geschäftsausweitung gesehen. Seit der Patentierung in den USA 2007, wurden rund 4.5 Millionen Bäume dieser Sorte in Californien gepflanzt, bis es der unangefochtene Marktführer im Vertrieb der späten Mandarinen in den Baumschulen geworden ist.

Die Sorte ist momentan in allen der wichtigsten Anbaugebieten vorhanden, in beiden Hemisphären: Mexiko, Peru, Chile, Uruguay, Argentinien, Südafrika, Spanien und anderen Ländern des Mittelmeerraums, sowie China.



Die Tango Mandarine (als Tang Gold in Spanien registriert) ist eine späte kernlose Sorte, die keine Pobleme in den Nachbarplantagen während der Bestäubung verursacht, ist ebenfalls "verlässlich" und erzielte ausgezeichnete Produktivität ohne unangenehme "Überraschungen", auf die Bauern manchmal stoßen während der Entwicklung der Frucht (gefärbt durch Pilze, alternative Produktionen, Mangel an Farbe, etc.).

In den letzten fünf Jahren, erlaubte die spanische Strategie, die rasche Expansion dieser Sorte zu kontrollieren, die Unterzeichnung von Vereinbarungen mit Herstellern und großen Betreibern und somit einen weltweiten Vertriebs- und Marketingnetzwerk zu weben, um maximale Leistung zu gewährleisten.

Zur gleichen Zeit zeigte das Unternehmen Engagement für ihr eigenes Produkt und als Zitrusbauer hat es ein Projekt realisiert, diese Sorte ungefähr auf 300 Hektar in Spanien zu pflanzen, auf 300 in Chile, 200 in Peru und 200 in Südafrika.

Es hat ebenfalls seine eigene Marke entwickelt, Tango Fruit, ein Siegel, das auch andere späte kernlose, leicht schälbare und bienenfreundliche Sorten einschließt, wie der Gold Nugget bei präsentiert von Pasarela Innova auf der Fruit Attraction. Letztlich hat das Unternehmen ein Kontroll- und Kennzeichnungssystem eingeführt, um die legale Herkunft der Früchte zu gewährleisten und die Investitionen von seinen Lizenznehmern zu schützen.

Die Chargen, die diesen Sommer nach Europa aus Südafrika kamen, hatten bereits dieses Identifikationssystem und alle Kulturen, die diese Saison in Spanien und Italien wachsen werden, werden es ebenfalls haben. Das Steuersystem umfasst molekulare Marker um diese Sorte von anderen, ohne Zweifel, zu unterscheiden, genauso wie Kontrollen am Bestimmungsort und in den Regalen der großen Einzelhändler durchführen zu können, dies nimmt den Druck von den Anbauern solche Kontrollen durchzuführen.

Eurosemillas wird sich in diesem Jahr am 28. Oktober bei Ifema, Madrid in Halle 10, 10G06, präsentieren. Das Unternehmen wird ihr Management-Modell und eine neue Werbekampagne für die Marke und Sorte der Tango Fruit vorstellen.


Für weitere Informationen:
Rafael Quilis
Eurosemillas
Tel: +34 661 20 86 96
eurosemillas.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet