Polen sieht Chancen für weiches Obst und Gemüse in Italien

Der polnische Obst- und Gemüsesektor bekommt seit Jahren EU-Subventionen. Diese Subventionen sind für viele Landwirte aus Polen eine große Hilfe, sagt Anna Gabler von der polnischen Firma Grupa: Owoce Natury, EWA BIS. Zusammen mit verschiedenen anderen polnischen Firmen besuchte sie zum ersten Mal in diesem Jahr die italienische Messe Macfrut. "Durch EU-Subventionen konnten wir in gute Maschinen investieren und hochwertiges Obst und Gemüse liefern."



Exportwachstum

Die Firma Ewabis liefert frisches Obst und Gemüse, Tiefkühlware (IQF) und Saft-Konzentrate. "Wir exportieren bereits seit einigen Jahren nach Italien und beobachten ein Wachstum beim Export. Das Land selbst liefert große Mengen an hochwertigem Obst, so dass die Nachfrage für Gemüse und Beerenobst besonders hoch ist. In Polen ist die Produktion von Heidelbeeren auf dem Vormarsch, und Italien könnte ein interessanter Käufer sein."

Verschiedene große Erzeugerorganisationen liefern ihre Produkte an Grupa: Owoce Natury. "Unser Nummer-eins-Produkt ist der Apfel, sowohl für den frischen und verarbeiteten Markt, gefolgt von weichem Obst und Gemüse. Unsere Stärke ist, dass wir eine stabile und große Produktion haben, was dazu führt, dass wir klare Vereinbarungen über die Mengen machen können und in der Lage sind diese auch zu liefern. " Die Kunden des Konzerns befinden sich vor allem auf dem Balkan. Andere Märkte sind Südeuropa, Osteuropa und skandinavische Länder.

Für mehr Informationen:
Anna Gabler
PPH EWA-BIS Sp. zo.o.
ul. Serwituty 25
02-233 Warsaw, Poland
www.ewabis.com.pl
anna.gabler@ewabis.com.pl

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet