Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Mirko Infantes, Pacific Produce:

"USA ist in diesem Jahr ein ernsthafter Konkurrent für peruanische Avocado-Mengen"

Die peruanische Avocadoernte begann Ende März dieses Jahres in Jayanca im Norden des Landes. Die Avocados aus Olmos, ebenfalls im Norden, kamen sehr spät, und viele Farmen begannen erst in KW 18 mit der Ernte. In den südlichen Regionen in der Nähe von Lima und Ica begann die Ernte laut Mirko Infantes von Pacific Produce meist in KW 14.

Peru hat ein sehr unterschiedliches Klima. Im Norden war es sehr warm, sodass die meisten Früchte klein blieben, während das Wetter im Süden relativ normal war.

"Aufgrund der heißen Temperaturen und der warmen Nächte blieben die meisten Früchte im Norden klein. Das war für einige Wochen ein kommerzielles Desaster, da der Markt mit kleinen Früchten überschwemmt wurde, während mit größeren Früchten noch gutes Geld verdient wurde", erklärt Mirko.

"Die Nachfrage in den USA ist gut und die in Peru angebotenen Festpreise sind attraktiv. Daher sind die USA in diesem Jahr ein ernstzunehmender Konkurrent für die peruanischen Mengen. Die Gesamtmenge, die von Peru nach Europa geht, ist deutlich niedriger als in den Vorjahren, und darüber hinaus steht Europa in einem harten Preiswettbewerb mit anderen Märkten. Allerdings haben wir in KW 22 zum ersten Mal in dieser Saison Abfahrten aus Peru gesehen, die sich der 600-Container-Marke nähern."

Derzeit ist Peru der größte Avocadolieferant für Europa. Es gibt auch kenianische Avocados auf dem Markt, und einige aus Kolumbien, Brasilien und Südafrika. Mexiko konzentriert sich wie üblich mehr auf den US-Markt.

Weitere Informationen:
Mirko Infantes
Pacific Produce
Tel: +44 (0)1865 877802
[email protected]
www.pacificproduce.co.uk

Erscheinungsdatum: