Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber

Verbesserte Fruchtqualität und starke Marktleistung führen zu einer Rekordprognose für die Zespri-Erzeuger

Zespri hat seine Novemberprognosen für die Saison 2023/24 veröffentlicht. Die Erträge pro Schale von Green, Organic Green und RubyRed liegen auf Rekordniveau und die Zespri SunGold-Sorten deutlich über denen der letzten Saison.

Green ist ein besonderer Ausnahmefall: Der prognostizierte Ertrag pro Schale für Green liegt bei einem Rekordwert von 8,23 Euro. Im Vergleich dazu lag der endgültige Ertrag pro Schale in der letzten Saison bei 5,28 Euro (OGR). Für Zespri Organic Green liegt der geschätzte Ertrag pro Schale bei 10,97 Euro, verglichen mit dem endgültigen OGR der letzten Saison von 7,94 Euro.

Für Zespri RubyRed wird der OGR pro Schale auf 23,88 Euro geschätzt und liegt damit über dem endgültigen OGR von 20,37 Euro der letzten Saison. Der erwartete Ertrag für SunGold-Kiwis liegt bei 11,29 Euro und damit deutlich über der endgültigen Ertragsspanne von 9,12 Euro in der letzten Saison, und der geschätzte Ertrag für Bio-SunGold ist ebenfalls gestiegen auf 12,94 Euro. Die geschätzten Erträge für November sind in allen Kategorien höher als im August, was hauptsächlich auf die bessere Fruchtqualität in dieser Saison zurückzuführen ist.

Laut Dan Mathieson, CEO von Zespri, spiegeln die Ergebnisse die starke und wachsende Nachfrage nach Zespri-Kiwis sowie die enormen Anstrengungen wider, die die Branche in diesem Jahr zur Verbesserung der Fruchtqualität unternommen hat. "Es ist sehr schön, diese positive Nachricht überbringen zu können und den Erzeugern zu zeigen, dass ihre harte Arbeit und ihr Fokus auf Qualität auf dem Markt belohnt werden. Das ist besonders erfreulich nach einer Reihe schwieriger Jahre, in denen die Erzeuger aufgrund von kontinuierlichen Kostensteigerungen, Arbeitskräftemangel, gesetzlichen Änderungen und dem sich ändernden Klima unter großem Druck standen."

"Wir haben von unseren Kunden während der gesamten Saison positive Rückmeldungen über die Verbesserung der Fruchtqualität erhalten, unsere Bemühungen werden von ihnen wirklich geschätzt. Sie teilen uns zudem immer wieder mit, dass sie in der nächsten Saison noch mehr von unseren Zespri-Kiwis haben wollen. Es ist großartig, dieses Vertrauen in unser Produkt zu haben und diese Nachfrage zu sehen."

"Unsere Arbeit an der Qualität ist jedoch noch nicht abgeschlossen, und wir müssen uns jetzt voll und ganz auf die nächste Saison konzentrieren. Wir müssen diesen Fokus beibehalten, denn wir blicken auf das Jahr 2024, in dem wir eine viel größere Ernte und wahrscheinlich unser größtes Wachstum im Vergleich zum Vorjahr erwarten. Wie in diesem Jahr wird jeder in der Branche seinen Beitrag leisten müssen, um auf den positiven Veränderungen aufzubauen, die wir erreicht haben. Unsere Erzeuger können darauf vertrauen, dass sich die Früchte, die wir im richtigen Zustand auf den Markt bringen können, gut verkaufen werden."

Alle Einzelheiten zu den Schätzungen für November 2023/24 pro Schale und pro Hektar für alle Kategorien sind in dieser Tabelle aufgeführt:


Weitere Informationen:
Anna Cross
Zespri
+64 27 316 7777
anna.cross@zespri.com
www.zespri.com

Erscheinungsdatum: