Internationale Präsentationstour in über 20 Ländern beendet

Macfrut 2023 verstärkt die ausländische Präsenz

Die letzte Etappe der internationalen Präsentationen von Macfrut, der internationalen Messe des Obst- und Gemüsesektors, die vom 3. bis zum 5. Mai im Rimini Expo Centre (Italien) stattfinden wird und die 20 Länder rund um die Welt in Zentral- und Südamerika, Afrika und Osteuropa berührt hat, hat sich gerade in Südafrika und Simbabwe abgespielt. Die Tour hatte im vergangenen September mit einer Präsentationspressekonferenz in Riad, Saudi-Arabien, begonnen und wurde dann im Oktober in Kamerun und in Ägypten und im Januar in Mali fortgesetzt.

Alle Länder, die Schauplatz dieser Präsentationen waren, werden mit einem eigenen kollektiven Stand an Macfrut 2023 teilnehmen und somit die Ausstellerzahl im Vergleich zur vorherigen Auflage steigern. Bei der Mission in Ägypten wurde auch ein dreijähriges Abkommen zwischen Macfrut und Expolink, dem Verband der ägyptischen Obst- und Gemüseexporteuren, unterzeichnet. Gegenstand des Abkommens ist die Einschließung von Macfrut unter den für den Verband maßgeblichen Messen und die Teilnahme von 15 ägyptischen Exporteuren an der nächsten Auflage 2023 von Macfrut.


Aussteller auf der Macfrut 2021

Lateinamerika im Mittelpunkt
Die Missionen in Zentral- und Südamerika (Chile und Peru im November, Dominikanische Republik im Dezember, Venezuela im Januar) hatten die Latin American Days, die bei Macfrut auf dem Programm stehen, als roten Faden. Der internationale Fokus der nächsten Auflage der Messe wird nämlich auf Lateinamerika liegen, mit einer ganzen ihm gewidmeten Messehalle, Workshops, Show-Cooking und B2B-Treffen. Mexiko und El Salvador werden zum ersten Mal als Aussteller anwesend sein. Große Teilnahme aus Kolumbien mit mehr als 40 Exportfirmen.

Zahlreiche Teilnahme auch aus Chile und Peru mit Heidelbeererzeugerfirmen, die Dominikanische Republik wird ihren Ausstellungsbereich im Vergleich zu den vorigen Jahren verdoppeln und Venezuela wird mit einem Dutzend Firmen teilnehmen und die positive Erfahrung vom Vorjahr, als es zum ersten Mal an Macfrut teilgenommen hat, fortfahren, vor allem aufgrund der Öffnung zur Welt nach der schwierigen Zeit des amerikanischen Embargos (2015), das die Handelsbeziehungen eingeschränkt hatte.

Fachmesse gewinnt an Bedeutung im internationalen Umfeld
„Die internationalen Präsentationen in Präsenz von Macfrut haben 20 Länder rund um die Welt, in Zentral- und Südamerika, Afrika und Osteuropa berührt – erklärt Renzo Piraccini, Präsident von Macfrut – Es handelte sich dabei um eine erhebliche Bemühung, die vom internationalen Wachstum der Messe zeugt, auch dank der ICE-Agentur und dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit, zusammen mit zahlreichen internationalen Ämtern und Institutionen. Alle haben die Differenziertheit von Macfrut, einer Geschäftsmesse und gleichzeitig einer Messe für Wissen und Networking, die imstande ist, viele Länder zu vernetzen, anerkannt und geschätzt. Das ist unsere Stärke, das ist das, was uns auszeichnet.“

Der Termin ist im kommenden Mai, vom 3. bis zum 5., in den Messehallen von Rimini Expo Centre Italia.

Weitere Informationen:
www.macfrut.com 

 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet