Österreichweit wurden in diesem Jahr deutlich weniger Erdäpfel angebaut. Die Trockenheit führte zudem zu stärkerem Schädlingsbefall und damit zu einer Reduktion der Knollenbildung, sodass die diesjährigen Erdäpfelerträge nur durchschnittlich waren und auf 686.200 Tonnen zurückgingen (-11 Prozent zu 2021), beziffert Statistik Austria.

Quelle: Statistik Austria