Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Frische Äpfel, Trauben und Birnen: Weltmärkte und Handel

Peru wird voraussichtlich der weltweit größte Traubenexporteur werden

Für 2022/23 wird ein Rückgang der Weltproduktion um 3,9 Millionen Tonnen auf 78,8 Millionen Tonnen prognostiziert, da eine wetterbedingte Ernte in China die Zuwächse in der Europäischen Union und der Türkei mehr als ausgleicht. Die Exporte werden voraussichtlich um 300.000 Tonnen auf 6,3 Millionen Tonnen sinken, da das Angebot in China und Südafrika geringer ist.

Die chinesische Produktion wird voraussichtlich um 5,0 Millionen Tonnen auf 41,0 Millionen Tonnen sinken, da die hohen Temperaturen während der Blütezeit den Fruchtansatz in den wichtigsten Erzeugerprovinzen Shaanxi und Shandong verringert haben. Auch die Anbauflächen schrumpfen, da die niedrigen Markterlöse und die staatliche Förderung der Getreideproduktion einige Landwirte dazu veranlassen, Bäume zu fällen. Einige Landwirte ersetzen ältere Bäume durch neue Sorten, aber die Erträge aus diesen Neupflanzungen reichen noch nicht aus, um die Rückgänge auszugleichen, die sich aus der Entfernung der Bäume ergeben. Die Exporte werden voraussichtlich um 20 Prozent auf 800.000 Tonnen zurückgehen, da die Lieferungen an mehrere Schlüsselmärkte, insbesondere Indonesien und Bangladesch, aufgrund des geringeren Angebots zurückgehen. Die Einfuhren werden voraussichtlich um 25.000 Tonnen auf 100.000 Tonnen steigen, da die Lieferungen aus Neuseeland zunehmen.

Die EU-Erzeugung wird voraussichtlich um 500.000 Tonnen auf 12,8 Millionen Tonnen steigen, da sich Frankreich und Italien von den Frostschäden des letzten Jahres erholen und der führende Erzeuger Polen seine Produktion weiter erhöht. Es wird erwartet, dass das größere Angebot die Exporte um 100.000 Tonnen auf 1,3 Millionen ansteigen lässt und den Verbrauch um fast 400.000 Tonnen auf 11,8 Millionen erhöht. Steigende Kosten für die Kühllagerung werden voraussichtlich dazu führen, dass eine größere Menge an minderwertigen Früchten zur Verarbeitung und nicht für den Export gelagert wird. Die Importe werden voraussichtlich um 11.000 Tonnen auf 320.000 Tonnen sinken, da das größere inländische Angebot die Importnachfrage dämpft.

Es wird erwartet, dass die US-Produktion um 158.000 Tonnen auf 4,5 Millionen steigen wird, eine leichte Umkehrung nach einem jährlichen Rückgang in Folge, da eine Rekordernte in Michigan die Verluste in Washington aufgrund eines nassen, windigen und kalten Frühjahrs mehr als ausgleicht. Der National Agricultural Statistics Service (NASS) des USDA hat die Industrie befragt und eine Prognose für die Apfelerzeugung in den USA im Bericht über die pflanzliche Erzeugung im August 2022 veröffentlicht. Trotz des höheren Angebots wird ein Rückgang der Exporte um 53.000 Tonnen auf 670.000 Tonnen prognostiziert, womit das dritte Jahr in Folge ein Rückgang zu verzeichnen ist, da die Produktion in Washington zurückgegangen ist. Die Einfuhren dürften aufgrund höherer Lieferungen aus Neuseeland um 10.000 Tonnen auf 115.000 steigen.

Peru wird voraussichtlich der weltgrößte Traubenexporteur werden
Chiles Position als weltgrößter Exporteur von Tafeltrauben wird voraussichtlich 2022/23 von Peru herausgefordert werden. Chile war jahrzehntelang der führende Exporteur, aber für 2022/23 wird prognostiziert, dass Peru Chile zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren bei der Produktion und zum ersten Mal bei den Ausfuhren überholen wird.

Die chilenische Produktion wird voraussichtlich auf 737.000 Tonnen sinken und damit zum achten Mal in zehn Jahren zurückgehen, während die peruanische Produktion seit mindestens 2001/02 nicht mehr zurückgegangen ist und 2022/23 voraussichtlich wieder auf 766.000 Tonnen ansteigen wird. Klicken Sie hier, um den vollständigen Bericht zu lesen.

 

Quelle:apps.fas.usda.gov 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet