Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Gottfried Maier, Geschäftsführer der Maistapack GmbH:

"Wenn alles so läuft wie gewünscht, kommen wir Ende 2023 mit den neuen Schalen auf den Markt"

In sechs Unternehmensjahren produzierte und verkaufte der Verpackungsspezialist Maistapack GmbH 400 Millionen Schalen und Kartons – das Pappunternehmen spart damit enorme Mengen an CO2 ein. „Unsere Produkte sind nicht nur ökologisch und ressourcenschonend, sie sind auch für den Logistik und Transportbereich stabil genug und im Handel sind unsere Kartonverpackungen lebensmittelverträglich", so Unternehmenschef Gottfried Maier im Gespräch mit Weekend.at.


Obst- und Gemüseschalen aus dem Hause Maistapack

Dieses Jahr wurden bereits 3,5 Millionen Euro am Standort investiert: Zwei Klebemaschinen, eine Stanze und zwei Thermoforminganlagen sowie Kartonaufrichter wurden unter anderem angekauft. Jetzt soll das Umsatzplus von 30 Prozent im Jahr 2022, noch weiter gesteigert werden. Zudem wurde in den vergangenen Monaten intern ein patentiertes Verfahren abgeschlossen, das MAP-Schalen herstellen kann, ohne jeglichen Kunststoff und zu 100 Prozent recycelbar. Maier: „Aktuell bauen wir erste Prototypen. Alles läuft sehr erfolgreich. Wir haben auch mit oberösterreichischen Partnern viel getestet. Wenn alles so läuft wie gewünscht, kommen wir Ende 2023 mit den neuen Schalen auf den Markt."

Weitere Informationen:
Gottfried Maier
MAISTAPACK GMBH
Hauptplatz 7 
4540 Bad Hall
T: + 43 7258 216 150
E: office@maistapack.com 
www.maistapack.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet