Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Stefan Bitlan, Fani SRL, Moldau

Einführung wiederverwendbare Verpackungen für den Fruchtexport

Die Republik Moldau passt sich schnell an die Anforderungen des europäischen Marktes an. Laut Stefan Bitlan, dem Geschäftsführer des größten moldauischen Exporteurs von Obst, Fani SRL, helfen wiederverwendbare Verpackungen in der aktuellen Aprikosensaison: "In dieser Saison hat die Lieferung von moldauischem Obst in wiederverwendbaren Verpackungen von Euro Pool Systems begonnen. Fani SRL hat den ersten Lkw mit Aprikosen in wiederverwendbaren Verpackungen an eine Ladenkette in Deutschland geliefert, mit der wir seit drei Jahren zusammenarbeiten."

Fani SRL hat sich vor allem deshalb für diese Art der Verpackung entschieden, weil das Unternehmen nachhaltige Praktiken fördern und die Rückverfolgbarkeit und Qualität der Produkte sicherstellen möchte, erklärt Bitlan. "Solche Verpackungen reduzieren den Abfall und die Umweltbelastung in der gesamten Lieferkette. Andererseits können wir unseren B2B-Kunden eine größere Auswahl an verschiedenen Verpackungen bieten. In diesem Jahr ist geplant, die Verpackung teilweise auf wiederverwendbare Verpackungen von Euro Pool und IFCO umzustellen, wie von unseren Kunden bevorzugt. Wir liefern derzeit Aprikosen und später auch Pflaumen genau diesen Verpackungen aus."

Fani plant, verschiedene Arten von Steinobst und Tafeltrauben in wiederverwendbaren Verpackungen auf den europäischen Markt zu bringen, wobei Steinobst das Flaggschiffprodukt des moldauischen Exporteurs ist. "Wir haben dieses Jahr eine gute Aprikosenernte und eine gute Qualität, und wir haben bereits aktiv mit dem Export begonnen. Wir werden auch weiterhin unsere bereits beliebten Pflaumen anbieten, welche später in der Saison als die meisten lokalen europäischen Produkte reifen, sodass wir die Lieferzeit für die Verbraucher verlängern können."

"Angesichts der schnellen Entwicklung unseres Unternehmens und der steigenden Nachfrage nach Qualitätsobst plant Fani, in eine neue, moderne und leistungsstarke Produktions- und Verpackungsanlage zu investieren, mit deren Bau bereits begonnen wurde", so Bitlan.

Da die Republik Moldau noch nicht Mitglied der Europäischen Union ist, wird der Großteil der Verpackungen von Herstellern aus dem benachbarten Rumänien importiert. Dies führt zu zusätzlichen Komplikationen bei der Zollabfertigung. Um den Kundenbedürfnissen dennoch besser gerecht zu werden, suchen moldauische Hersteller wie Fani nach effizienteren Logistiklösungen und Partnerschaften.

Weitere Informationen:
Stefan Bitlan
Fani SRL
Tel: +373 69691990
E-Mail: [email protected]
www.fani.md

Erscheinungsdatum: