Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Ronaldo Araújo, CEO bei Sebastião Da Manga, Brasilien:

"Es ist schockierend für uns, dass wir die Obstpreise aufgrund der extrem hohen Steigerungen bei den See- und Landfrachten erhöhen müssen"

Der brasilianische Ganzjahres-Mangolieferant für Europa, die Sebastião Da Manga Gruppe, lässt über ihren CEO Ronaldo Araújo mitteilen: "Es war sehr schwierig und schockierend für uns, die Preise für die Früchte aufgrund der extrem hohen Erhöhungen der See- und Landfracht in den letzten sechs Monaten zu erhöhen - wir haben einen Anstieg von etwa 55 Prozent bei den Kosten in diesem Zeitraum, also verstehen wir, dass der Endkunde einen großen Teil des Schadens trägt, aber es gibt auch keine große Chance, auf dem Markt zu überleben, wenn wir es nicht auf unsere Endkosten aufschlagen."

Sebastião Da Manga ist eine Erzeugergemeinschaft aus Brasilien, die seit 30 Jahren besteht und 10 Farmen im São Francisco-Tal in den Städten Petrolina, Juazeiro und Casa Nova besitzt. Sie exportieren von Brasilien aus an ihre eigenen Unternehmen in Europa, die in den Niederlanden, Spanien und Portugal ansässig sind. Sie verfügen über ein qualifiziertes Team, das die Früchte in Empfang nimmt, ihre Qualität prüft und sie von einer Palette bis zu einem ganzen Lastwagen" an jeden ihrer Kunden in ganz Europa liefert. Die Gruppe baut Palmer-Mangos, Espada-Mangos (brasilianische Sorte) und Kent-Mangos an und exportiert sie hauptsächlich nach Europa, wobei bis zu fünf Container nach Kanada geschickt werden. Das Gesamtvolumen pro Jahr beträgt 30.000 Tonnen, wobei sich der Anteil der einzelnen Sorten auf 93 Prozent für Palmer und 7 Prozent für Espada und Kent verteilt.

"Die Preise hängen von der Jahreszeit ab, die Preisgestaltung richtet sich immer nach der Nachfrage auf dem Markt und dem Angebot anderer Mango-Länder. Der ideale Preis läge zwischen 6 und 7 Euro pro Kiste mit 4 kg bei CIF - Europa. In den letzten Jahren haben wir neben der Mangoproduktion auch in die Limetten- und Ingwerproduktion investiert, da das brasilianische Wetter es uns erlaubt, während der gesamten 12 Monate des Jahres auf die gleiche Weise wie Mangos zu produzieren. Für die Ingwerproduktion können wir von Mai bis Dezember produzieren. Heute besitzen wir 50.000 Limettenbäume, aber unser Ziel ist es, in den nächsten fünf Jahren 300.000 Bäume zu pflanzen, das sind etwa 440 Hektar, da die Nachfrage nach Limetten auf dem Markt sehr groß ist", erklärt Araújo.

Die Gruppe verfügt über 630 Hektar, auf denen hauptsächlich Mangos angebaut werden, die zusammen mit den Limetten das ganze Jahr über angeboten werden, sowie über 30 Hektar Ingwer. "In Petrolina ist der Sommer heiß, feucht und der Himmel fast bedeckt. Der Winter ist kurz, warm und der Himmel fast wolkenlos. Das ganze Jahr über herrscht trockenes Wetter mit starken Winden und einer Temperatur, die im Allgemeinen zwischen 20°C und 34°C liegt und selten unter 19°C oder über 37°C liegt", erklärt Araújo.

Die Gruppe baut auch Drachenfrüchte an, die jedes Jahr von Januar bis Mai reif sind. "Wir würden gerne auf dem britischen Markt wachsen, wo wir noch nicht die gewünschte Nachfrage haben", sagt Araújo.

 

Weitere Informationen:
Ronaldo Araújo
Sebastião Da Manga Group
Tel: +55 21 98458-1439
E-Mail: ronaldo@sebastiaodamanga.com 
www.sebastiaodamanga.com    


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet