Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

"Wenn die vollständige Umstellung auf Papier erfolgt, sind wir bereit"

Argos Packaging stellt auf den Testtagen seine NoW-Paper Verpackung vor

Argos Packaging stellte seinen Geschäftspartnern während der NoW-Paper Testtage von Freitag, den 2. bis Freitag, den 9. Dezember seine neuen plastikfreien Verpackungen vor. "Ein idealer Zeitpunkt, um Interessenten das 100 % plastikfreie NoW-Paper vorzustellen. Außerdem konnten sie erfahren, wie das Papier auf einer Verpackungsmaschine funktioniert und die Haltbarkeit testen", erklären Martijn Dammers (Marketing Manager) und Roy van den Heuvel (Produktspezialist O&G) von Argos. Dies wurde von interessierten Kunden, die den Umstieg auf Papier in Erwägung ziehen, begeistert aufgenommen.

Während der Testtage erklärten sowohl Martijn als auch Roy die Besonderheiten ihrer Verpackungslösung und vor allem konnte man selbst erleben, wie sich das NoW Flowpack für das eigene Produkt anfühlt. "Diese plastikfreie NoW Flowpack-Verpackung ist vollständig recycelbar und kann dem Papiermüll zugeführt werden", erklärt Roy. "Es handelt sich um ein hochwertiges Material, das recycelt werden kann und als neuer Rohstoff für die Herstellung von neuen Papierprodukten dient. Es hat noch ein ganzes Leben vor sich, was es zu einer nachhaltigen und zirkulären Lösung macht. Diese Verpackung entspricht der Nachfrage und dem Wunsch nach Monoverpackungen, bei denen die Verpackung aus einer einzigen Rohstoffsorte hergestellt wird, wodurch der Recyclingprozess vereinfacht wird."

Außerdem, so versichern die Herren, fördert die NoW-Verpackung die Haltbarkeit von Frischwaren. "Papier ist ein Naturprodukt und die Porosität der Verpackung fördert ein Mikroklima in der Verpackung. Dies sorgt dafür, dass z. B. Tomaten nicht so schnell an den Stängeln verfaulen oder Kartoffeln nicht so leicht austreiben und sich verfärben.

Tests durch eine unabhängige Agentur haben eine signifikante Verlängerung der Haltbarkeit ergeben. Die Verpackung kann sowohl für vertikale als auch für horizontale Flowpacks verwendet werden und eignet sich somit für fast alle Arten von Obst- und Gemüseprodukten. Außerdem lässt es sich mit einigen einfachen Anpassungen nahtlos in bestehende Maschinen bei Unternehmen integrieren", so Roy.

Während der Testtage hatte Argos deshalb sowohl eine vertikale als auch eine horizontale Maschine aufgestellt, so dass mit den eigenen Produkten der Kunden experimentiert werden konnte.

Im Laufe der Tage wurde die Bedeutung von Partnerschaften betont. So ist Argos beispielsweise vor etwa zwei Jahren eine Partnerschaft mit dem italienischen Unternehmen InKarta für seine NoW Flowpack-Verpackungen eingegangen und hofft durch diese Testtage auf eine "neue" Zusammenarbeit mit seinen Geschäftspartnern. "Wir sehen es auch wirklich als eine Zusammenarbeit", fährt Martijn fort. "Die Kunden können das Material fühlen, die Produkte selbst verpacken und mitnehmen, um diese zu testen. Wir erhalten dann gerne ein Feedback über ihre Erfahrungen mit der Verpackung."

Martijn bemerkt, dass die Menschen sich noch ein wenig mit einer Verpackungslösung aus Papier vertraut machen müssen. "Für viele ist das neu und eine Umstellung, für die noch nicht jeder bereit ist. Dennoch ist Nachhaltigkeit für uns ein sehr wichtiger Aspekt unseres Geschäfts. Außerdem glauben wir, dass der Wechsel irgendwann unvermeidlich sein wird. Schauen Sie sich nur die Vorschriften in Frankreich und auch in Großbritannien an, man wird immer strenger mit der Verwendung von Plastik. Wenn die vollständige Umstellung schließlich dauerhaft eingeführt wird, werden wir bereit sein, die Nachfrage zu befriedigen." Die anwesenden Geschäftspartner scheinen sich diesem Enthusiasmus anzuschließen, denn mehrere Verpacker im Kartoffelhandel, große Erzeugerorganisationen und bekannte Handelshäuser sind zu den Testtagen erschienen.

"Vor allem im Einzelhandel sehen wir zum Beispiel noch oft, dass die Entscheidung in die Hände der Lieferanten gelegt wird", so Martijn abschließend. "Wir sehen jedoch, dass die Verbraucher dafür bereit sind. Auch unsere Kunden haben sich in der vergangenen Woche sehr positiv geäußert. Zudem ist es eine großartige Möglichkeit, mit den Verbrauchern zu kommunizieren: Man kann seinen Kunden Informationen vermitteln, wie ein Produkt am besten gelagert, zubereitet und gegessen werden kann oder wie die Verpackung recycelt werden sollte. Letztendlich glauben wir fest an den Erfolg dieser Verpackungslösung und glauben, dass der Rest der Kette bald folgen wird."

Weitere Informationen:
Roy van den Heuvel
Martijn Dammers
Argos Packaging & Protection
Nieuweweg 10
2675BC Honselersdijk - Niederlande
+31 (0)174 63 00 11
agri@argos.nu  
www.argos.nu      


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet