Frédéric Delahaye, Alinéa Top Alliance: "Der Verbrauch ist stabil, aber eine Anpassung ist notwendig, um die steigenden Kosten zu kompensieren"

Weltmeisterschaft in den Farben des rosa Knoblauchs von Lautrec

Zu Beginn der Fußballweltmeisterschaft 2022 hat Alinéa Top Alliance mit einem einzigartigen Display bei einem seiner Kunden "zugeschlagen", um sein Produktsortiment in den Farben der französischen Flagge zu bewerben. "Wenn wir Displays kreieren, versuchen wir, das Know-how unserer französischen Erzeuger zu fördern, indem wir Produkte mit offizieller g.g.A./g.U.-Zertifizierung oder dem Roten Label zeigen. Diesmal wird der rosa Knoblauch von Lautrec ausgestellt, um für die Mitglieder der Genossenschaft zu werben", erklärt Frédéric Delahaye, Verkaufsleiter bei Alinéa Top Alliance.

Ein Erfolg, der direkt mit der Originalität der Displays zusammenhängt
Obwohl erst vor kurzem installiert, zeigt diese Ausstellung bereits die gewünschten Ergebnisse. "Wir organisieren jeden Monat neue Schaufenster, je nach Jahreszeit und anderen Themen. Das Ziel einer Auslage ist immer, den Umsatz in der Obst- und Gemüseabteilung zu steigern. Es ist ein kreativer Weg, um den Umsatz mit diesen Produkten für unsere Einzelhandelskunden zu steigern. Die Originalität der Auslage, mit der die Verbraucher und Kunden beeindruckt werden sollen, sowie die während der Aktion verfügbaren Mengen sind ausschlaggebend für ihren Erfolg. Für das aktuelle Display zum Thema Fußballweltmeisterschaft war die Resonanz positiv. Unsere Kunden freuen sich über die Belebung ihrer Obst- und Gemüseregale. Was die Auswirkungen auf den Endverbraucher betrifft, so ist der Anstieg der Verkaufszahlen in den letzten Jahren ein deutliches Zeichen für ihre Zufriedenheit."

Die französische Kampagne wird kürzer sein als üblich 
Was die aktuelle Kampagne betrifft, so ist auch der Gewürzsektor von der Trockenheit und den Hitzewellen in den Sommermonaten betroffen. "Wie alle Fachleute des Obst- und Gemüsesektors waren auch unsere Landwirte stark von den außergewöhnlichen Witterungsbedingungen betroffen, die zu kleineren Kalibern und einem besorgniserregenden Rückgang der Erträge geführt haben. Diese beiden Faktoren erklären, warum die französische Kampagne viel kürzer ausfallen wird als in den Vorjahren."

Greifen die Verbraucher zu billigeren Produkten?
Was den Verbrauch anbelangt, so scheint die Nachfrage trotz des düsteren Umfelds noch nicht vom Kaufkraftrückgang betroffen zu sein. "Obwohl der Verbrauch in unserem Segment stabil bleibt, haben wir die steigenden Kosten, mit denen wir konfrontiert sind (Energie, plastikfreie Verpackungen), noch nicht an unsere Kunden weitergegeben. Aber wir werden irgendwann unsere Preise anpassen müssen, was sich leider negativ auf den Verbrauch oder auf die Art der gekauften Produkte auswirken wird. Die Verbraucher könnten dann auf billigere Produkte ausweichen.

Weitere Informationen:
Frédéric Delahaye
Alinéa Top Alliance
Tél. : 05 63 26 28 00
fdelahaye@topalliance.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet