Avodemia Kenia sucht nach Vertriebshändlern in China und Asien

"Die kenianischen Avocadobäume blühen, wir bereiten die nächste Saison vor"

 

Jack Njoroge ist Business Development Manager bei Avodemia Limited. Das Land befindet sich in den letzten Monaten der Avocado-Hauptsaison. Jack kommentiert den aktuellen Markt: "Die Oktobersaison ist zu Ende und die letzten Lieferungen nach China haben wir bereits getätigt. Sie werden voraussichtlich Anfang Dezember eintreffen. Die Saison wird im Januar wieder aufgenommen, aber ideale Bedingungen herrschen erst ab Februar."

Im Oktober und November blühen die Avocadobäume in Kenia, daher ist es wichtig, dass es ausreichend Niederschlag gibt. Njoroge fährt fort: "Wir hoffen, dass es genug Regen gibt. Wenn dem so ist, werden wir in der nächsten Saison eine größere Ernte einfahren."

Avodemia Kenya bereitet sich auf die kommende Exportsaison vor und sucht aktiv nach Partnern in China.


Das Team von Avodemia Kenia

Avocados bereit für Ferntransporte

Avocadoanbau in Kenia
Kenia ist ein Land mit äquatorialem Klima. In den meisten Bezirken Kenias gibt es mindestens zwei Regenperioden.

Hass-Avocados gedeihen gut in Höhenlagen zwischen 1.000 und 2.000 Metern. Die optimale Temperatur liegt bei 20 bis 24 Grad Celsius. Obwohl Avocados ziemlich resistent gegen Trockenheit sind, sind gut verteilte Niederschläge zwischen 1.000 und 1.600 mm für eine gute Entwicklung der Pflanze notwendig. Außerdem benötigen sie gut durchlässige Böden. Am besten geeignet sind leicht sandige oder lehmige Schwemmlandböden mit einem pH-Wert zwischen 5 und 7.
Zu viel Regen ist dagegen ungünstig. Bei nassem Wetter können sich Pilzkrankheiten ausbreiten. Außerdem kann es zu einem Abwurf der Blüten während der Blütezeit kommen, was zu einem erheblichen Produktionsrückgang führt. Eine kurze Trockenperiode von bis zu zwei Monaten löst normalerweise die Blüte aus.
Der Avocadobaum benötigt zur Blütezeit eine hohe relative Luftfeuchtigkeit (etwa 65 Prozent und mehr) und während des Anschwellens der Früchte eine moderate Luftfeuchtigkeit. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit begünstigt Schädlinge und Krankheiten wie Thripse, Schuppen, Cercospora-Flecken, Schorf und Anthraknose.

Frische Hass-Avocados von Avodemia

Anbauflächen
Die meisten kenianischen Avocadobauern gibt es in Murang'a, Kiambu, Nyeri, Kirinyaga, Embu, Meru (die gesamte Mount Kenya Region) und Kisii. Zu den anderen Regionen, in denen der Avocadoanbau rasch zunimmt, gehören die Bezirke Nakuru, Nandi, Bomet, Uasin Gishu, Trans-Nzoia, Bungoma und Siaya. Auch in bestimmten Gebieten des Bezirks Machakos gedeihen Avocados gut.

Weitere Informationen:

Jack Njoroge, Business Development Manager
Avodemia Limited
jack@Avodemia.com  & support@avodemia.com   
https://www.avodemia.com  

 

 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet