LKÖ KW 44:

Stabiles Preisniveau bei Zwiebeln - Preise bei Karotten unverändert

Der österreichische Zwiebelmarkt startet recht ausgeglichen in den November – Ein gut ausreichendes Angebot der Landwirte trifft auf saisontypisch ruhige aber stetige Inlandsnachfrage – Mit dem Monatswechsel sollte sich der Inlandsabsatz weiter beleben – Unverändert erfreulich ist die Situation auf den Exportmärkten – Durch das überschaubare gesamteuropäische Angebot sind Zwiebel aus Österreich entsprechend gefragt – Bei den Erzeugerpreisen gibt es vorerst keine Änderung – Für Zwiebel, geputzt und sortiert in der Kiste wurden zu Wochenbeginn je nach Größe und Qualität weiterhin meist 30,- bis 35,- Euro/100 kg bezahlt, so die Landwirtschaftskammer Österreich

Preise bei Karotten unverändert
Der NÖ Karottenmarkt zeigt sich Anfang November recht ausgeglichen. Die Erntearbeiten für die Einlagerung schreiten trotz der ungewöhnlich hohen Tagestemperaturen stetig voran. Der Markt wird dabei bedarfsgerecht versorgt. Der Absatz der Karotten verläuft gleichmäßig und in erster Linie im Inland. Bei den Erzeugerpreisen gibt es keine Änderung zur Vorwoche. Die Erzeugerpreise für Karotten liegen im 5-kg-Sack, ab Rampe je Qualität unverändert meist bei 50,- bis 55,- Euro/100 kg.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet