Die Türkei will den Anbau von exotischen Früchten ausweiten

Die Türkei hat mit dem Anbau von sieben aus den Vereinigten Staaten eingeführten tropischen Früchten begonnen, und der Anpassungsprozess bei vier weiteren Früchten ist noch nicht abgeschlossen. Zu diesem Zweck hat das türkische Ministerium für Land- und Forstwirtschaft insgesamt 11 Sorten von Pitaya, Passionsfrucht, Mango, Longan, Litschi und Guave aus den USA eingeführt. Die Produktion erfolgt hauptsächlich in Gewächshäusern.

Der Anbau von Mango, einer der tropischen Früchte, die sich am besten für den Geschmack der türkischen Bevölkerung eignet, wird mit zunehmender Dynamik fortgesetzt. Die erste Ernte in kommerziellen Mangoplantagen, die 2019 angelegt wurden, hat dieses Jahr begonnen.

Pitaya, Passionsfrucht und Mango werden in Supermärkten, Marktketten und teilweise auf Wochenmärkten in der Türkei zum Verkauf angeboten. Darüber hinaus werden diese Früchte auch exportiert, wenn auch in geringem Umfang.

Nach Angaben von Hayrettin Uçak, dem Vorsitzenden des Verbandes der Exporteure von frischem Obst und Gemüse aus der Ägäis (EYMSİB), beliefen sich die Ausfuhren von tropischen Früchten im ersten Halbjahr 2022 auf 7,9 Millionen Dollar. Er fügte hinzu, dass die Exporte des Landes zwischen 2018 und 2021 um 225 Prozent angestiegen sind.

Quelle: hurriyetdailynews.com

 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet