Der erste BILLA Kaufmann Österreichs eröffnet seinen Markt

Am 27. Oktober öffnete der erste BILLA Markt Österreichs, der von einem Kaufmann und BILLA in einer gemeinsamen Gesellschaft geführt wird, in Gloggnitz in Niederösterreich. Damit fällt der Startschuss für das BILLA Kaufleute-Modell – ein in Österreich einzigartiges Konzept, das vor allem durch starken Rückhalt und Support hervorsticht, und das BILLA Portfolio neben klassischen BILLA und BILLA PLUS Märkten maßgeblich erweitert.


v.l.: Hermann Weiß (BILLA Vertriebsdirektor), Marko Miskovic (BILLA Kaufmann Gloggnitz) und Brian Beck (Vorstand Großhandel und Kaufleute) freuen sich über die Eröffnung des ersten BILLA Marktes, der von einem Kaufmann geführt wird. / Copyright: BILLA / Harson

Damit werden neue, attraktive und niederschwellige Möglichkeiten für angehende Kaufleute geschaffen, die langfristige Sicherung der lokalen Infrastruktur gewährleistet und die kaufmännische Tradition noch weiter in Österreich verbreitet.

Brian Beck, Vorstand Großhandel und Kaufleute, erklärt: „Der heutige Tag ist ein wesentlicher Meilenstein für BILLA und ich freue mich, Marko Miskovic als ersten Kaufmann in der BILLA Familie willkommen zu heißen. In den letzten beiden Jahren wurde eine Vielzahl an neuen Strukturen bei BILLA geschaffen, wie die Zusammenlegung des Einkaufs, die Gründung der Vertriebsregionen und die Markenzusammenführung – aus MERKUR wurde BILLA PLUS. Mit dem BILLA Kaufleute-Modell haben wir nicht nur ein einzigartiges Modell entwickelt, sondern gehen gemeinsam mit unseren Kaufleuten auch den nächsten Schritt in eine noch erfolgreichere Zukunft.“

Unternehmerischer Spirit und profundes Know-how liegen in der Familie
Unternehmertum und Kaufleute sind seit jeher tief in der DNA der REWE Group verankert: Die REWE Group in Deutschland setzt ihr Kaufleute-Modell seit vielen Jahrzehnten höchst erfolgreich um, während in Österreich die ADEG Märkte exzellent von Kaufleuten geleitet werden. Das unternehmerische Handeln, die maximale Nähe zu den Kund:innen, das Bewusstsein für die Region und ihre Menschen sowie ihre persönliche Handschrift zeichnen Kaufleute aus und machen Märkte, die von ihnen geführt werden, so besonders und wirtschaftlich erfolgreich. Zudem ist diese Form des Einzelhandels – neben dem Aufbau eines Omni-Channel Modells – der bedeutendste Wachstumsfaktor im europäischen Handel. Auf Basis von Erfahrungen, Know-how und Expertise der REWE Group sowie in Anbetracht der aktuellen Entwicklungen wurde mit dem BILLA Kaufleute-Modell ein in Österreich einzigartiges und sehr attraktives Partnerschaftsmodell geschaffen, das sich durch überdurchschnittlichen Support und ein zuverlässiges Sicherheitsnetz auszeichnet und sich unter anderem durch dieses verringerte Risiko von bereits bestehenden Modellen unterscheidet.

BILLA steht den Kaufleuten als starker Partner mit Rat und Tat zur Seite. Sie profitieren von der Expertise und dem Know-how der BILLA Familie – beispielsweise maßgeblich bei der Abstimmung von wichtigen Entscheidungen wie Investitionen. Zudem stellt BILLA den gemeinsamen Gesellschaften ein ausgewogenes und preislich attraktives Grundsortiment zur Verfügung, was zusätzlichen Rückhalt und Sicherheit bietet. BILLA unterstützt die Kaufleute außerdem beim Design der Märkte, beim Einkauf, mit starken Eigenmarken sowie einem umfassenden Lieferant:innen-Netzwerk, bei Fragen zu Energieeffizienz und liefert technischen Support. Darüber hinaus erhalten BILLA Kaufleute ein Dienstleistungspaket mit allen notwendigen Tools, um den Markt erfolgreich zu führen.

Der kaufmännisch geführte Markt bietet neue Highlights und ein bewährtes Einkaufserlebnis
Der von Kaufmann Marko Miskovic geführte BILLA Markt in der Wienerstraße 66 in Gloggnitz besticht nach außen durch das moderne BILLA Design, das um den Nachnamen des Kaufmanns in großen Lettern erweitert wurde. Innen überzeugt er durch neue Highlights wie über 40 zusätzliche Regalmeter, Fleisch in Bedienung, Coffee to Go und einen gemütlichen Bereich, der zum Verweilen und Jausnen einlädt. Das einzigartige Herzstück des Marktes ist die persönliche Handschrift von Marko Miskovic, die sich durch alle Bereiche zieht und vor allem bei der sorgfältigen Auswahl der heimischen Produkte von Lieferant:innen aus der Umgebung sichtbar wird. Der Kaufmann setzt unter anderem auf die Zusammenarbeit mit 30 lokalen Lieferant:innen und bietet mehr als 160 lokale Produkte in seinem Markt an, wie zum Beispiel Feinkostspezialitäten von der Fleischerei Kabinger, Äpfel und Säfte vom Most Michl, Ziegenkäse von Mandl´s Ziegenhof oder Fisch von der Zucht Piringer.

„Das BILLA Kaufleute-Modell ist für mich eine großartige Chance, weil ich noch selbstbestimmter als zuvor arbeiten kann, aber trotzdem BILLA als starken Partner an meiner Seite weiß. Ich habe mich bewusst für das BILLA Kaufleute-Modell entschieden, da ich hier auf sämtlichen Ebenen mehr Unterstützung und Sicherheit bekomme. Dieser umfangreiche Support und das damit verringerte persönliche Risiko sind wesentliche Vorteile für mich und entscheidend im Abwägungsprozess gewesen“, erklärt Marko Miskovic, BILLA Kaufmann in Gloggnitz, die Motive hinter seiner Entscheidung und führt weiter aus: „Als Marktmanager bin ich bereits seit elf Jahren Teil der BILLA Familie und freue mich sehr, dass sich mir mit dem BILLA Kaufleute-Modell viele neue Möglichkeiten bieten. Ich kenne die Region und ihre Leute – die Beziehung zu den Kund:innen und den Austausch mit ihnen zu intensivieren bereitet mir besonders viel Freude. Außerdem liegt es mir am Herzen, regionale und lokale Lieferant:innen zu unterstützen und ihnen eine Bühne zu geben.“

100 BILLA Kaufleute bis 2026
Als weiteres Bekenntnis zum Kaufmannstum wurde im Juli 2022 das neue Ressort „Großhandel und Kaufleute“ bei BILLA gegründet, das Brian Beck seither als Vorstand leitet. Das Vorstandsressort fungiert sowohl für BILLA Kaufleute als auch ADEG Kaufleute gleichermaßen als Support und bündelt Stärken und Expertise. Davon sollen im nächsten Jahr insgesamt 15 Kaufmänner bzw. Kauffrauen, die BILLA und BILLA PLUS Märkte führen, profitieren – 2026 bereits 100 BILLA Kaufleute. „Mein Team und ich freuen uns, dass wir mit unserem Ressort die erste Anlaufstelle für die Kaufleute sind und sind bereit, viele angehende Kaufmänner und Kauffrauen bei BILLA willkommen zu heißen. Vor allem für derzeitige BILLA und BILLA PLUS Marktmanager:innen, bei denen es sich österreichweit zu über 60 % um Frauen handelt, eröffnet die Entscheidung zum Kaufleute-Modell zu wechseln neue Perspektiven“, betont Brian Beck.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet