Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

VBT Zahlen Woche 40

Preis für Strauchtomaten stabil, anderes Fruchtgemüse fällt zurück

Seit Ende September ist der Mittelpreis für Strauchtomaten höher als der für lose Tomaten. In der letzten Woche begann der Preis auf den VBT-Uhren weiter abzuweichen. Ein Kilo Strauchtomaten brachte letzte Woche im Durchschnitt fast 40 Cent mehr ein. Die Gurkenpreise fallen und auch die hohen Preise für Auberginen und grüne Zucchini haben sich etwas verringert.

Traditionell kommen mehr lose Tomaten aus Importländern und die Erzeuger hier bauen Strauchtomaten an. In diesem Winter werden sie jedoch zwangsläufig viel weniger tun können. Das könnte Strauchtomaten exklusiver und damit potenziell teurer machen. Seit der 37. Woche sind die Mengen für Strauchtomaten im Vergleich zum letzten Jahr gesunken. Im Vergleich zu 2020 ist diese Anzahl selbst noch niedriger, wie aus den Daten des flämischen Ministeriums für Landwirtschaft und Fischerei hervorgeht, die der obigen Grafik zugrunde liegen. 



Der Mittelwert der Preise für Gurken lag im letzten Sommer deutlich über dem Fünfjahresdurchschnitt. In den letzten Wochen begann der Preis zu fallen und lag letzte Woche nur noch knapp über dem Fünfjahresdurchschnitt. 

Die Paprikapreise erreichten Mitte September ihren Höhepunkt. Dieser Höchststand lieg inzwischen hinter uns, aber der Preis liegt weiterhin über dem Fünfjahresdurchschnitt. An den VBT-Uhren hat ein Kilo gelber Paprika in Woche 40 mit über 1,56 Euro am meisten eingebracht, gefolgt von grünen (1,34) und roten (1,03). 

Der hohe Auberginenpreis hat sich letzte Woche etwas reduziert. Ein Kilo Auberginen kostete durchschnittlich 1,42 Euro. In den vergangenen Wochen lagen die Preise noch deutlich über 2 Euro. Das Gleiche gilt für grüne Zucchini. Der Stückpreis lag eine Zeit lang über 1 Euro, aber letzte Woche lag er bei knapp 69 Euro-Cent. 

Ein Blick auf die Preise für Beerenobst in Woche 40 zeigt, dass der Mittelpreis für Erdbeeren deutlich auf knapp über 4 Euro gefallen ist. Ein Kilo Brombeeren kostete über 10,50 Euro und Himbeeren 7,50 Euro.

Die obigen Diagramme stammen von der Seite des flämischen Ministeriums für Landwirtschaft und Fischerei mit Zahlen über die Landwirtschaft. Sehen Sie hier alle VBT-Zahlen für Woche 40 für Obst und Gemüse


Erscheinungsdatum:
© /



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet