Belsán: "Wir sind die einzigen, die in Spanien Pink Variegated-Zitronen produzieren"

Spanische Zitronensaison beginnt wegen der Trockenheit mit einer Verzögerung bei der Fruchtauslese

Die ersten Paletten spanischer Zitronen kommen jetzt auf die Märkte. Die Trockenheit und die Hitze dieses Sommers haben die Reifung der Früchte verzögert. Dies und die geringeren Mengen an Zitronen aus der südlichen Hemisphäre dürften zu Beginn der Saison zu einem geringeren Angebot und weniger Druck auf das spanische Produkt führen.

"Diese Woche haben wir mit der Ernte und den ersten Lieferungen von Primofiori-Zitronen begonnen", sagt Francisco Vicente Gea Belmonte, kaufmännischer Direktor des murcianischen Unternehmens Belsán. "Das Angebot ist derzeit begrenzt. Die heftigen Regenfälle im März und April haben die Blüte etwas verzögert, und die Hitzewellen und die Trockenheit in diesem Sommer haben dazu geführt, dass es nur ein begrenztes Angebot an großkalibrigen Früchten gibt", sagt er.

"Es dauert etwa drei Wochen länger als üblich, bis die Früchte handelsübliche Größen erreichen und optimal ausgereift sind, so dass es in Murcia erst Ende Oktober oder Anfang November nennenswerte Mengen geben wird", sagte Luis Sanchez von der Verkaufsabteilung dieses Unternehmens mit Sitz in Torreagüera, Murcia. "Auch die Mengen sind im Vergleich zur letzten Saison etwas zurückgegangen."

Laut Francisco und Luis haben die Exporteure der südlichen Hemisphäre, vor allem aus Südafrika und Argentinien, den Versand von Obst nach Europa wegen der hohen Logistikkosten und der niedrigen Verkaufspreise praktisch eingestellt.

"Wir haben in diesem Jahr unsere erste Überseekampagne durchgeführt, und sie war wirklich enttäuschend, was die Nachfrage und die Preise während des gesamten Sommers angeht. Die hohen Seefrachtkosten und die niedrigen Preise, die angesichts des mangelnden Verbrauchs angeboten wurden, haben die Gewinnspannen beeinträchtigt. Aus diesem Grund haben sich viele Exporteure der südlichen Hemisphäre früher als üblich zurückgezogen, um keine Verluste zu erleiden. Angesichts des derzeitigen Angebots an Übersee-Zitronen sagen uns die meisten europäischen Ketten, dass sie bis Mitte Oktober und in einigen Fällen höchstens noch eine Woche durchhalten könnten", so Luis Sánchez.

"Wir erwarten daher einen Markt mit geringeren Beständen und einen reibungsloseren Übergang zwischen den beiden Hemisphären. In der Tat erhalten wir bereits Aufträge, und man ist begierig darauf, mit den spanischen Zitronenprogrammen in Europa zu beginnen. Die Türkei hat bereits angekündigt, dass sie in dieser Saison etwa 50% weniger Zitronen zur Verfügung haben wird, was ebenfalls zur Stabilisierung der Preise beitragen könnte", so Francisco Gea.

Die größte Herausforderung wird jedoch darin bestehen, die erheblich höheren Produktions- und Verarbeitungskosten auf den Endpreis umzulegen, da die großen Supermarktketten befürchten, dass der Absatz dann zurückgehen würde. "Wir haben bereits gesehen, wie langsam der Konsum in diesem Sommer war. Wir müssen abwarten, wie die Verbraucher in diesem Winter auf den wirtschaftlichen Abschwung reagieren und wie sich dies auf ihre Einkäufe auswirken wird. Wir sind zuversichtlich, dass sie bei anderen Ausgaben Abstriche machen und nicht so sehr bei Frischwaren sparen werden", sagt Luis Sanchez.

"Wir erhalten immer mehr Nachfrage nach Pink Variegated Zitronen"
Belsán ist bestrebt, seine Produktion mit anderen Zitronensorten als den traditionellen Primofiori und Verna zu diversifizieren, zum Beispiel mit der Pink Variegated Zitrone.

"Wir sind die einzigen, die in Spanien Pink Variegated Zitronen produzieren, und dies ist bereits unsere vierte Saison, für die wir etwa 60.000 Kilo haben. Das sind keine großen Mengen, aber es handelt sich um ein Nischenprodukt, das wir an bekannte Restaurantketten und Küchenchefs sowie an einige Ketten im Vereinigten Königreich und in osteuropäischen Ländern liefern.

"Wir stellen fest, dass die Nachfrage nach dieser rosafarbenen Zitrone immer größer wird, und dank einer Änderung unserer Marketingstrategie gewinnt sie immer mehr an Boden", so die Vertriebsmitarbeiter des Unternehmens aus Murcia. "Außerdem sind wir dabei, in Zusammenarbeit mit dem IVIA das Patent für eine neue Sorte kernloser Zitronen mit runden Früchten und dornenlosen Bäumen zu erhalten."

 

Für weitere Informationen:

Belmonte Sánchez Belsan S.L
Vereda Rincón de Gallego 16
30579 Torreagüera, Murcia, Spain
www.belsansl.com

Francisco Vicente Gea Belmonte
M:+34 630 943670
francisco@belsansl.com

Luís Sánchez
M:+34 659 43 81 44
luis@belsansl.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet