Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Abdulla Tharwat, Pyramids Agricultural Investment Co., zur ägyptischen Saison:

"Die Mangoproduktion ist in dieser Saison größer als in der vorangegangenen Saison"

In diesem Jahr wird es mehr Mangos aus Ägypten geben, da das Wetter während des Anbaus besser war. Infolgedessen sind auch die Preise niedriger, da der Markt derzeit mit Mangos überschwemmt ist. Laut Abdulla Tharwat, Business Development Manager des ägyptischen Frischwarenexporteurs Pyramids Agricultural Investment Co., sind die Mangos aus Ägypten sowohl auf dem heimischen Markt als auch im Ausland beliebt. "Die ägyptische Mangosaison ist immer eine bevorzugte Saison für Exportunternehmen und auch für den lokalen Markt, da sie eine der beliebtesten Früchte in Ägypten ist. Die Familien warten darauf, dass das Produkt auf den Märkten auftaucht, und genießen den Geschmack und den Geruch der Frucht. Die Mangoernte in Ägypten beginnt im Juli und dauert bis November. Es gibt zahlreiche Sorten wie Keitt, Kent, Naomi, Tommy Atkins, Goalak, Mabrouka, Alphonse Zebdeya, Timoor, Hindi, Sedekah und Fajr Klan."

Tharwat geht davon aus, dass in dieser Saison mehr verkauft wird als im letzten Jahr, was vor allem auf das bessere Wetter zurückzuführen ist. Dennoch gibt es für die ägyptischen Exporteure immer noch Herausforderungen. "In dieser Saison ist die Mangoproduktion größer als in der vergangenen Saison. In der letzten Saison hat das Wetter die Mangos stark beeinträchtigt, aber die Herausforderungen, mit denen die Mangoerzeuger heute konfrontiert sind, sind die niedrigen Preise aufgrund der größeren Produktion. Außerdem werden die Mangos in vielen Gebieten Ägyptens etwa zur gleichen Zeit geerntet, sodass der Markt mit großen Mengen überschwemmt wird und die Exportpreise mit Blick auf die Weltwirtschaftslage beeinflusst werden."

Die Menschen wollen eine Auswahl haben, und Tharwat betont, dass Ägypten viele verschiedene Mangos im Angebot hat. "Ägyptische Mangos haben einen hervorragenden Ruf bezüglich ihres Geschmacks und ihres Geruchs. Viele Länder haben größere Mengen an Mangos im Angebot als Ägypten, aber alle unsere Kunden sagen immer, dass sie nie so schmecken wie die ägyptischen. Es ist auch ein Vorteil, dass wir in Ägypten bis zu 100 Sorten zur Verfügung haben, darunter auch die Sorte 'Awees', die von den Verbrauchern als die geschmacklich beste angesehen wird. Die Märkte, die den größten Teil der ägyptischen Mangoproduktion importieren, sind die GCC-Märkte, aber auch Europa nimmt einige Sendungen auf dem Luftweg entgegen. Bei Pyramids werden wir 2.000 Tonnen exportieren, hauptsächlich für KSA, Dubai, Kuwait und Irak. Die beliebtesten Sorten für diese Märkte sind Naomi und Keitt."

Die Tatsache, dass ägyptische Mangos in den Golfstaaten sehr gut abschneiden, hat mit der kurzen Transitzeit auf dem Landweg zu tun. "Auf den GCC-Märkten stehen ägyptische Mangos ganz oben im Regal und haben auch Vorteile beim Transport, da die Mangos in weniger als einer Woche per LKW ankommen. Nicht alle Sorten können auf die gleiche Weise nach Europa transportiert werden, und der Versand auf dem Luftweg erhöht den Preis erheblich", fasst Tharwat zusammen.

Für mehr Informationen:
Abdullah Tharwat
Pyramids Agricultural Investment Co.
Mobil: +201005027256
Tel./Fax:0020452633420
Email: [email protected]    
Web: pyramids-agriculture.com/ 

Erscheinungsdatum: