Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Wellpappehersteller THIMM feiert Jubiläum

Fünf Jahre Verpackungskompetenz in der Holledau

Fünf Jahre nach der Eröffnung des hochmodernen Wellpappenwerks am bayrischen Standort Wolnzach zieht Verpackungshersteller THIMM ein positives Resümee und blickt optimistisch in die Zukunft.

Am 15. September 2017 war es so weit: Nach rund zwei Jahren Bauzeit eröffnete der Verpackungshersteller THIMM einen neuen Standort im bayrischen Wolnzach in der Holledau und verstärkte damit die eigene Produktionskapazität in West- Zentral- und Osteuropa. Nun feiert der Standort sein fünfjähriges Bestehen und freut sich über die erreichten Erfolge. Michael Weber, Leiter Corporate Strategie + Marketing bei der THIMM Gruppe, berichtet: „Durch den neuen Standort konnten wir unsere Produktionskapazität und unsere Absatzmärkte in den vergangenen Jahren noch einmal deutlich erweitern. Die günstige geographische Lage des Werkes zwischen München und Nürnberg verbindet wichtige Wirtschaftsmetropolen im Inland sowie den angrenzenden Auslandsmärkten. Insbesondere durch den Verbund mit den Schwesterwerken in Alzey (Rheinland-Pfalz) und Všetaty (Tschechien) können wir aus Wolnzach Kunden sowohl in Deutschland als auch in Österreich, Tschechien und der Schweiz optimal bedienen. Der Standort in der Holledau ist daher strategisch enorm wichtig für die gesamte Gruppe.“

Mehr über THIMM erfahren? Hier gelangen Sie zu unserem neulich erschienen Interview mit Michael Weber. 

Für den Neubau des hochmodernen Wellpappenwerks investierte das Familienunternehmen ab 2015 rund 60 Millionen Euro. Auch nach der Fertigstellung wurde der Standort weiter und ausgebaut und entwickelt: So wurde in 2018 unter anderem eine Erweiterung der Lagerhallen für rund 2,4 Millionen € realisiert. Die Fläche des Werkes wurde seither ebenfalls von 26.000 m² auf rund 31.000 m² vergrößert. Und auch in den kommenden Jahren plant die THIMM Gruppe weitere Investitionen in den Standort. Michael Weber betont: „Wir bei THIMM möchten uns nicht einfach nur aktuellen Gegebenheiten anpassen, sondern blicken vorausschauend auf die Herausforderungen der Zukunft und bereiten unsere Werke dafür optimal vor.“ Für die kommenden Jahre sind verschiedene Investionen in den Stabdort geplant.

Sichere Zukunftsperspektiven schaffen
Bereits im Juli wurde das Jubiläum im Rahmen eines Sommerfestes auch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Standortes gebührend gefeiert. Geschäftsführer Tankred Pörner und Werkleiter Arne Meyer überreichten dabei jedem Mitarbeitenden ein personalisiertes Geschenk. Gestartet mit 94 Mitarbeitenden in 2017, beschäftigt der Standort mittlerweile mehr als 200 Mitarbeitende. Seitdem konnten zudem neun Auszubildende ihre Ausbildung erfolgreich abschließen. Und auch in diesem September starteten drei neue Auszubildende ihren Berufsweg; zwei zum Maschinen- und Anlagenführer und eine zur Industriekauffrau. Michael Weber berichtet abschließend: „Als modernes Familienunternehmen bieten wir jungen Menschen ebenso individuelle wie sichere Zukunftsperspektiven durch einen Berufseinstieg in die Verpackungsbranche. Und auch für qualifizierte Bewerber bieten wir spannende Stellen und Entwicklungschancen.“ 

Weitere Informationen:
www.thimm.de


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet