Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Angelo Benedetti, Unitec, Italien:

"Unsere Innovationen entstehen, um reale Marktbedürfnisse zu erfüllen"

Angelo Benedetti, Präsident von Unitec, erklärt, wie sich ein Unternehmen, das den größten Teil seines Umsatzes im Ausland macht, in einem schwierigen internationalen Umfeld bewegt.

Angelo Benedetti

FreshPlaza (FP): Wie sind die ersten sechs Monate für Unitec verlaufen, insbesondere im Ausland?

Angelo Benedetti (AB): Die erste Jahreshälfte war positiv dank der Entwicklung innovativer technologischer Lösungen, die in der Lage sind, wirksam auf die Schwierigkeiten zu reagieren, mit denen Obst- und Gemüsebetriebe heute konfrontiert sind, wie z. B. der Mangel an spezialisierten Arbeitskräften. Es handelt sich dabei um Lösungen, die in jeder Phase des Produktionsprozesses eine konkrete Hilfe zur Überwindung des Mangels an Fachkräften darstellen, mit besonderem Augenmerk auf die strategische Phase der Qualitätssortierung, in der unsere patentierten Lösungen in der Lage sind, Effizienz, Zuverlässigkeit, Präzision und die Einfachheit der Anpassung zu kombinieren.

Eine weitere Innovation, mit der wir sehr zufrieden sind und die als Antwort auf den Arbeitskräftemangel entstanden ist, ist die Entwicklung unserer Robotikabteilung. Unsere Innovationen entstehen, um den realen Marktbedürfnissen gerecht zu werden, und ich denke, das ist auch der Grund, warum sie von Anfang an von den Obst- und Gemüsebetrieben, die sie angefordert und dann ausgewählt haben, gut angenommen wurden. Natürlich ist die Philosophie des Ansatzes immer die von Unitec, d. h. Lösungen, die zu 100 Prozent im eigenen Haus entworfen und hergestellt werden, um die Konsistenz der Qualität und die Kontinuität in der technologischen Evolution und Entwicklung zu gewährleisten.

FP: Am 3. September haben Sie die Pfirsichkonferenz in Ihrem Hauptsitz veranstaltet. Wie hat sich die Auswahl von Pfirsichen und Nektarinen mit Ihrer Technologie in den letzten 20 Jahren entwickelt?

AB: Zwanzig Jahre sind eine relativ lange Zeit; die Entwicklung war ununterbrochen. Vor zwanzig Jahren wurden die Pfirsiche mit elektronischen Sortierern nach Gewicht sortiert, heute werden die Sortierer durch optische Systeme ergänzt. Die wichtigste Entwicklung, die in den letzten Jahren bei Pfirsichen stattgefunden hat, betrifft die Möglichkeit der Anwendung innovativer technologischer Lösungen, mit denen interne Parameter ermittelt werden können.

Wie ich bereits erwähnt habe, kann mit unserem patentierten UNIQ-System der Reifegrad, ein sehr wichtiger Parameter für Pfirsiche, gemessen werden. Die Reifung von Pfirsichen ist nämlich sowohl auf der Frucht als auch auf der Pflanze lokalisiert, aber dank unserer Systeme ist es möglich, diesen Unterschied zusammen mit der inneren Qualität jeder Frucht zu erkennen, indem der Brix-Wert, der Reifegrad und die Fruchtfleischhärte analysiert werden. Nicht zuletzt haben wir unsere Innovation auch darauf ausgerichtet, die Ernte auf dem Feld zu verbessern, was sowohl in der vorgelagerten als auch in der nachgelagerten Lieferkette zu Ergebnissen führt.

FP: Die Energiekosten sind nicht mehr tragbar. Was haben Sie unternommen, um sie zu senken oder nicht zu erhöhen?

AB: Die Selbsterzeugung der im Betrieb verbrauchten Energie ist ein Weg, den wir schon seit vielen Jahren beschreiten und immer weiter ausbauen, um sowohl energieautark zu sein als auch die damit verbundenen Kosten zu senken. Parallel dazu arbeitet unser Forschungs- und Entwicklungsteam kontinuierlich an innovativen Lösungen, die unseren Kunden helfen, den Energieverbrauch ihrer Anlagen zu senken. In der Tat hat Unitec Lösungen entwickelt, die von innovativer Software unterstützt werden, die den Energiebedarf erkennen und die Antriebe, die für den Transport des Produkts verwendet werden, nur dann aktivieren können, wenn die Verarbeitung in Betrieb ist, während sich das System bei Nichtbetrieb abschaltet, um den Energieverbrauch zu senken.

FP: Welche Arten von Sortiermaschinen waren für Sie im Jahr 2022 am gefragtesten?

AB: Wie bereits erwähnt, beschränkt sich die Qualitätssortierung heute nicht mehr nur auf die Erfassung äußerer Parameter, sondern ermöglicht es uns auch, interne Parameter wie Brix-Wert, Reifegrad und viele andere auszuloten. Heute sind wir in der Lage zu bestimmen, ob die Früchte auf den Zielmarkt geschickt werden können oder nicht, und zwar auf eine konsequente Art und Weise, die den Bedürfnissen der Zielmärkte entspricht und die Reisezeit und die Verderblichkeit des Produkts berücksichtigt. Das UNIQ-System für die Erfassung interner Qualitätsparameter in Verbindung mit den Lösungen der Vision-Linie für die Erfassung externer Qualitätsparameter hat es uns ermöglicht, die Nachfrage nach unseren technologischen Lösungen für die Sortierung und Qualitätseinstufung einzelner Früchte zu steigern, mit bedeutenden Ergebnissen für unsere Kunden, die sich dafür entschieden haben und die ihren Unternehmen geholfen haben, ihr Geschäft zu steigern.

FP: Im Oktober findet die Fruit Attraction in Madrid statt. Welchen Anteil haben Spanien und die südamerikanischen Länder an Ihrem Umsatz?

AB: Normalerweise ist die Auswirkung der verschiedenen Märkte auf unseren Umsatz sehr unterschiedlich, da wir jedes Jahr einen sehr starken Einfluss externer Faktoren feststellen, wie z. B. klimatische Faktoren, die in Märkten wie Spanien und Südamerika einen erheblichen Einfluss auf zukünftige Investitionen haben. Auf dem südamerikanischen Markt haben wir zum Beispiel einen Rückgang im Vergleich zur Vergangenheit zu verzeichnen, aber parallel dazu haben andere Märkte ihre Investitionen in Sortierlösungen erhöht. Auch dank dieses Ausgleichs zwischen den Ländern, der von Jahr zu Jahr stattfindet, und dank der Tatsache, dass wir in mehr als 65 Ländern auf der ganzen Welt tätig sind, steigen unsere Umsätze weiter an.

FP: Sie sind ein sehr internationales Unternehmen und gehören zu Cermac, dem Konsortium italienischer Hersteller von Technologien und Produkten für die Landwirtschaft, das Agribusiness und die Tierhaltung. Schafft die Einheit Stärke auf italienischer Ebene?

AB: Die Internationalisierung liegt in unserer DNA und hat uns in unserer fast 100-jährigen Geschichte dazu gebracht, in mehr als 65 Ländern präsent zu sein und 20 Niederlassungen in der ganzen Welt zu eröffnen. Wir sind seit vielen Jahren bei Cermac und sind froh, dort zu sein. Die Zugehörigkeit zum Konsortium gibt uns die Möglichkeit, interessante Einblicke und nützliche Verbindungen zu gewinnen. Gleichzeitig glauben wir, dass wir unseren Beitrag zur Entwicklung neuer Synergien leisten können, und wir freuen uns, dies auch weiterhin zu tun.

Für weitere Informationen:
Unitec S.p.A.
Via Prov.le Cotignola, 20/9
48022 Lugo (RA) - Italy
+39 0545 288884
www.unitec-group.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet