Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Manuel Pentz, Geschäftsleiter Pentz GmbH & Co. KG:

"Doppelte Absatzmenge im Readycut-Bereich"

Angesichts des anhaltenden Personalmangels in der Gastronomiebranche sei im Vergleich zum Vorjahr ein deutlicher Anstieg bei der Nachfrage für Ready-Cut-Produkte zu bemerken, sagt Manuel Pentz, Geschäftsleiter Pentz GmbH & Co. KG. "Unsere tägliche Produktion hat sich verdoppelt, weshalb wir dementsprechend unser Personal verdoppeln mussten. Die Hauptarbeit in den letzten Monaten bestand also für uns darin, unsere Kapazität zu erweitern, was sich nun definitiv rechnet", so Pentz. Speziell bei zeitaufwendigen Produkten wie etwa Salaten oder bei Produkten, bei denen ein höherer Anteil an Abfall anfalle wie etwa Blumenkohl, Brokkoli, Romanesco-Röschen, sei die Nachfrage merklich angestiegen.


Manuel Pentz

Entwicklung des Premiumsektors
"Trotz der Krisen sind die Kunden weiterhin bereit, mehr für hochwertigere Produkte auszugeben. Der Premiumbereich ist also weiterhin stark. Besonders die Vielfalt wie etwa die Kombination aus verschiedenen Salatsorten innerhalb unserer Produkte überzeugt die Kunden", sagt Pentz. 

Seit November 2021 ist das Unternehmen auch bio-zertifiziert. "Wir haben Großprojekte mit mehreren Erzeugern geplant, beispielsweise bei Hokkaido-Kürbissen. 30 Prozent hiervon waren Klasse I Waren, die wir an den LEH verkauften, während wir 70 Prozent etwa in Form von Kürbiswürfeln zur Zubereitung von Suppen verarbeitet haben." Jedoch stellt Pentz fest, dass die Verbraucher hinsichtlich der Bio-Ware aus Deutschland etwas verhaltener seien. "Die Kunden wissen, dass das deutsche Bio-Siegel nicht mit dem EU-Bio-Siegel vergleichbar ist." 

Produktionszuwachs von 125 Prozent
Lange Zeit kaufte Unternehmen Obstsalate zu, jedoch stellt sie seit diesem Jahr dieses Produkt nun selbst her. "Fertige Obstsalate haben wir zuvor von einem Geschäftspartner zugekauft, der aber aufgrund von fehlender Nachfolge den Betrieb eingestellt hat. Das Geschäft haben wir übernommen und dabei bemerkt, dass die Nachfrage wesentlich höher ist als gedacht", so Pentz.

Insgesamt habe das Unternehmen zudem einen Produktionszuwachs von 125 Prozent feststellen können, mit einer Produktionsauslastung von 90 Prozent bei den aktuellen Kapazitätsverhältnissen. "In der Sommerzeit bzw. während des Saisongeschäfts halten wir uns hinsichtlich der Neukundenakquise eher bedeckt. Gleichzeitig planen wir neue Projekte, die sowohl im Herbst, spätestens aber im Frühjahr starten sollen. Gerade die Themen Automatisierung und Industrialisierung stehen hier im Fokus, um die Effizienz in unserem Betrieb zu erhöhen." 

Aus Respekt vor seinen Kunden habe er die Verkaufspreise bis dato nicht erhöht. Pentz: "Die Preise für die Rohwarenbeschaffung sind momentan noch mit den Vorjahren vergleichbar. Zusätzlich zur Effizienzsteigerung haben wir auch die Massenproduktion angekurbelt und unsere Lieferzeiten entsprechend angepasst, sodass wir die Preise, wie zuvor verhandelt, auch halten konnten. Wir bemühen uns darum, einen guten Mittelweg zu finden und unseren Kunden transparent zu kommunizieren, welche Mehrkosten bei den jeweiligen Produkten anfallen."

Bilder: Pentz GmbH & Co. KG  

Weitere Informationen:
Manuel Pentz
Pentz GmbH & Co. KG 
Willy-Messerschmitt-Str. 18
73457 Essingen
Tel.: +49 (0) 7365 / 964 680
Fax: +49 (0) 7365 / 922 2132
Email: info@pentz-online.de      
www.facebook.com/obstgemuesepentz      
www.instagram.com/obstgemuesepentz  


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet