Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Kornelia Lewikowska, Green Best, Polen:

Dürre beeinträchtigte die polnische Blumenkohlernte

Die Blumenkohlsaison ist in Polen immer noch im Gange, allerdings ist nach einem guten Start eine Abschwächung eingetreten. Das liegt aber nicht an einer mangelnden Nachfrage. Die Trockenheit in Polen hat zu einer geringeren Ernte bei den Herbstanpflanzungen geführt. Es besteht die Hoffnung, dass die Mengen bald wieder ansteigen.

Nach einem guten Start ist es für den polnischen Blumenkohl etwas schwieriger geworden, sagt Kornelia Lewikowska, Einkaufsleiterin beim polnischen Gemüseexporteur Green Best: "Die diesjährige Saison ist für den polnischen Blumenkohl ziemlich hart. Der heiße und trockene Sommer hat sich negativ auf die Ernte und die verfügbaren Blumenkohlmengen ausgewirkt. Normalerweise wäre Blumenkohl zu dieser Zeit problemlos erhältlich, aber aufgrund der Trockenheit gibt es seit zwei Wochen bei uns keinen Blumenkohl mehr."

Für das polnische Frischwarenexportunternehmen machen sich die gestiegenen Kosten nicht nur beim Strom bemerkbar, sondern überall, sagt Lewikowska. "Die Inflation macht sich auf jeder Stufe der Produktions- und Logistikkette bemerkbar. Angefangen bei den Kosten für Düngemittel bis hin zu den Transportkosten. Die Nachfrage nach Blumenkohl ist hoch, es gibt kein Problem mit dem Verkauf von Blumenkohl. Wie bereits erwähnt, liegt das Problem eher beim Angebot. Ich bin aber überzeugt, dass sich das bald ändern wird. Wie jedes Jahr sind die Länder, mit denen wir konkurrieren, die Niederlande und Deutschland. Wir warten auf den Blumenkohl aus den Herbstpflanzungen. Wenn es regnet, werden wir Blumenkohl von guter Qualität zur Verfügung haben."

Neben dem Blumenkohl ist Green Best ebenfalls mit der Paprikasaison beschäftigt. "Die Saison für Paprika ist recht erfreulich, die Verkäufe sind auf einem guten und konstanten Niveau. Die Nachfrage von Supermarktketten ist zufriedenstellend, genauso wie die von anderen Kunden. Die Paprikaschoten sollten ab Mitte Oktober erhältlich sein. Ich hoffe, dass das Verkaufsniveau beibehalten werden kann", fasst Lewikowska zusammen.

Für mehr Informationen:
Kornelia Lewikowska
Green Best
Mob: +48 737 602 848
Email: [email protected]       
www.greenbest.pl 

Erscheinungsdatum: